Die 9. Nacht der offenen Kirchen – Pfingsten 2009 besinnlich begehen

Die Nacht der offenen Kirchen soll die Faszination Kirche auch für Nichtgläubige greifbarer machen: Kirche mit allen Sinnen zu erleben, so heißt es auf der Homepage zum Event, ist genauso wichtig, wie die Dinge, die dahinter stehen, was die Kirche ausmacht.

Offene Kirche – offene Menschen

Die Nacht der offenen Kirchen ist doppeldeutig. Zum einen stehen natürlich die Türen auf, auf der anderen Seite geht es aber auch darum, die Menschen mit offen gestalteten Veranstaltungen zu integrieren. Das Programm der 9. Nacht der offenen Kirchen ist vielseitig. So kann man in vielen Kirchen Berlins Orgelkonzerte, Nachtgottesdienste aber auch Einladungen zu Gesprächen, zum Imbiss oder einfach nur zum Zusammentreffen mit anderen Mitgliedern der Gemeinde wahrnehmen.

Pfingsten in der Kirche

Ich finde die Nacht der offenen Kirchen in Berlin gerade als „Einstieg“ für Nichtgläubige sehr interessant. Oft ist es doch so, dass der Begriff Kirche mit vielen Vorurteilen belastet ist. Eine offene Kirche, die zu Lesungen, Konzerten und kurzen Andachten lädt, ist ein ganz besonderer Reiz und vielleicht auch für den einen oder anderen die Gelegenheit, sich auf eine Begegnung mit der Gemeinde einzulassen. Und neben den vielen anderen Veranstaltungen wie der Tour de Berlin oder den Ereignissen für die kleinen zum Internationalen Kindertag, so z.B. das Kinderfest in der Kulturbrauerei, ist dies eine besinnliche Art, Pfingsten zu begehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.