Die 100 häßlichsten Plattencover aller Zeiten

Zumal in der Liste von djlanda neben einigen wirklich abschreckenden Covern auch solche zu finden sind, die eigentlich gar nicht so häßlich, dafür um so komischer sind. Aus allen fällt einem aber der sogenannte Zeitgeist mal mehr oder weniger heftig entgegen. Da ist der Dank von djlanda gerechtfertigt:
„Thanks to glamour shots, psychadelic drugs, day-glo pants, stuffy visual metaphors and an unnatural love for pre-pubescent nudity, music has come in all shades of crap. Special thanks to repeat offenders Beegees, Millie Jackson, Scorpions, Butthole Surfers, The Rolling Stones and Prince.“

Auf den ersten drei Plätzen liegen:
1. Prince mit Lovesexy (1988)
2. Scorpions mit Virgin Killer (1976)
3. The Rolling Stones mit Dirty Work (1986)
Ach, und das offiziell häßlichste Jahr in der Musik ist für djlanda 1983…

Meine Favoriten sind übrigens:
– Country Church mit Country Church
– Joyce Drake mit Joyce
– Tino mit Por primera vez

[via Ehrensenf]

Eine Meinung

  1. Auweh, das Tino-Cover ist allerdings grauenvoll! Meine Nummer 1

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.