Die 10 lustigsten Regenspiele für Kinder und Eltern

Kinder brauchen Beschäftigung und ein Wochenende auf dem Sofa verstehen sie mit Sicherheit nicht darunter. Sie können davon ausgehen, dass das Wochende dann noch anstrengender werden kann als Ihre Arbeitswoche und erst mal ausgetestet wird, wie viele Saltos und Purzelbäume die Polsterung denn so aushält. Legen Sie Ihr Buch also lieber zur Seite und lassen Sie sich etwas einfallen. Kinder folgen einem natürlichen Bewegungsdrang und das ist auch gut so.

Abgesehen davon, wäre Bewegung an der frischen Luft auch für Sie selbst ein wunderbarer Ausgleich und mit Sicherheit nicht ungesund. Da es ja bekanntlich kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur schlechte Kleidung, schnappen Sie sich Regenjacken und Gummistiefel und gehen Sie mit Ihren Kids nach draußen. Regen tut nicht weh. Freuen Sie sich auf eine warme Dusche im Anschluss und backen Sie dann gemeinsam Waffeln. Sie sind noch unschlüssig was Sie denn mit den Kindern im Regen tun sollen? Kennen Sie keine Regenspiele? Dann wird's aber Zeit einige lustige kennen zu lernen.

Regenspiele : Die Top 10

1

Pfützensteg

Pfützen haben für Kinder ohnehin eine magische Anziehungskraft. Bei diesem Regenspiel trainieren Sie sogar Ihren Gleichgewichtssinn. Ziehen Sie mit einem langen Brett bewaffnet los und suchen Sie eine möglichst große Pfütze. Legen Sie dann das Brett darüber und benutzen Sie es als Steg. Der Haken ist, dass nun von beiden Seiten aus jemand versucht die Pfütze trocken zu überqueren. In der Mitte wird's also knifflig, denn man muss möglichst elegant aneinander vorbei, ohne ins Wasser zu fallen.

2

Pfützen vermessen

Zur Ausrüstung gehören in diesem Fall ein Zollstock und ein Notizblock. Bei jeder Pfütze der sie auf Ihrem Weg begegnen, müssen nun alle raten, wie tief diese ist. Dann wird nachgemessen und notiert wer am dichtesten dran ist oder vielleicht sogar richtig liegt. So bekommen die Kinder ein Gefühl dafür, was wie lang, breit, hoch oder tief ist. Wer am Ende die meisten Treffer hat, ist Sieger.

3

Regatta

Basteln Sie mit Ihren Kindern zu Hause noch kleine Boote aus Walnusshälften. Füllen Sie die Hälften mit Knetmasse und stecken Sie einen Zahnstocher mit einem Stück Papier als Segel hinein, fertig. Mal sehen welches Boot am erfolgreichsten segelt. Starten Sie die Regatta auf einer „Riesenpfütze“. Auf Los darf jeder sein Boot antreiben, allerdings ohne es zu berühren. Man kann versuchen zu pusten oder mit Zweigen Wind zu erzeugen. Doch Vorsicht, dass dies die anderen nicht auch weiter nach vorne bringt. Machen Sie ruhig ein wenig Action mit Trillerpfeife und Sportreportagen.

4

Versenken

In die Mitte einer tieferen Pfütze legen Sie einen Schraubdeckel. Jetzt sucht sich jeder abwechselnd ein Steinchen, das er darauf legt. Verloren hat, bei wem der Deckel untergeht. Dieses ist eines der simpelsten aber zugleich spannendsten Regenspiele. Alle versuchen sich auch zu übertreffen darin die kleinsten Steinchen zu finden. Damit steigert sich die Spannung noch mehr.

5

Regenbilder

Die Kinder malen einige Farbkleckse mit Wasserfarben oder Fingerfarben auf Papier und gehen damit in den Regen. Durch drehen des Papiers verlaufen die Farben und mischen sich mit dem Regen. Das gibt sehr interessante Effekte. Manche Regentropfen lassen sich sogar am Papier noch erkennen. Sie können einige solcher Kunstwerke machen, die dann nach dem Trocknen effektvoll an einer Wand platziert werden. So kreativ kann ein Regentag sein.

6

Überraschungsspaziergang

Ein Schlechtwetter Spaziergang bedarf einer besonderen Motivation und Überraschungen motivieren immer. Noch in der Türe werfen Sie eine Münze. Bei Kopf gehen Sie nach rechts und bei Zahl nach links. An der nächsten Wegkreuzung gehen Sie genau so vor und auch an allen anderen. Wo werden Sie landen? Wie lange wird der Spaziergang dauern? Nur das Schicksal weiß das. Die Kinder werden begeistert sein und wahrscheinlich so schnell bei der nächsten Kreuzung sein, dass Sie ganz schön Gas geben müssen, um den Anschluss nicht zu verlieren.

7

Gummistiefelmonster

Sie benötigen jede Menge Gummistiefel für dieses Spiel. Alle müssen nämlich nicht nur an den Füßen mit Gummistiefel ausgerüstet sein, sondern auch an den Händen. Das Ziel ist es nämlich so „bestiefelt“ auf allen Vieren ein bestimmtes Ziel am schnellsten zu erreichen, ohne Gummistiefel zu verlieren. Das ist gar nicht so einfach, weil die Schuhgrößen nicht immer passend sein müssen. Lustig ist es aber allemal, vor allem dann, wenn Sie noch ein paar Hindernisse einbauen.

8

Regensammler

Gerade wenn der Regen so richtig prasselt, sollten Sie mit den Kindern gemeinsam Regen sammeln gehen. Das geht auch im Garten. Sie benötigen einzig einige Plastikbecher dafür. Jeder muss vorher angeben wieviel Regen er darin sammeln möchte und danach wird im Messbecher gemessen. Kinder bekommen so einen Eindruck von Maßen und Gewichten. Sie können das Wasser auch wiegen und vergleichen. Sind die Zahlen unterschiedlich? Spielen Sie einige Runden, bis Sie das Gefühl haben, dass das Prinzip verstanden wurde. Regenspiele sind nicht nur Beschäftigung, sie können auch lehrreich sein.

9

Landeplatz

In der Mitte einer Pfütze liegt ein größerer, flacher Stein. Aus einer abgesprochenen Entfernung werfen nun alle hintereinander kleinere Steine, die auf dem großen landen sollen. Das ist ganz schön anspruchsvoll, denn um das zu erreichen muss man mit viel Gefühl werfen. Gespielt wird in mehreren Runden und alle Treffer werden am Ende zusammengezählt. Seien Sie darauf vorbereitet, dass es eine gewaltige Spritzerei werden kann. Gelassenheit gewinnt. Sie haben doch hoffentlich eine gute Waschmaschine?

10

Regen Rambo

Am besten alte Kleidung anziehen, die so regenfest wie möglich ist und mit einkalkulieren, dass man nach diesem Spiel so schnell wie möglich unter der warmen Dusche stehen kann und nicht noch lange nach Hause gehen muss. Denn hier wird es so richtig nass. Jeder sucht sich eine Pfütze, die seiner Größe entspricht und muss diese leer hüpfen. Gewinner und Verlierer werden allerdings danach alle gleich nass sein. Je nach Jahreszeit am besten noch vor der Türe oder im Flur alles ausziehen und unter die Dusche hüpfen. Das Gejohle und Gekreische hält wahrscheinlich auch dann noch einige Zeit an.

4 Meinungen

  1. Klasse Vorschläge. Gut zum Nachmachen. Kinder werden sich freuen. Endlich mal den Regen als etwas Positives sehen und erleben.

    Tolle Ideen , einfach umzusetzen. Gefällt mir.

    Schöne Grüße
    Evelin

  2. Klasse Vorschläge. Gut zum Nachmachen. Kinder werden sich freuen. Endlich mal den Regen als etwas Positives sehen und erleben.

    Tolle Ideen , einfach umzusetzen. Gefällt mir.

    Schöne Grüße
    Evelin

  3. Das sind sehr schöne Spiele für den Regen…macht weiter so! Danke ♥

  4. Das sind sehr schöne Spiele für den Regen…macht weiter so! Danke ♥

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.