Die 10 krisensichersten Jobs

Die Dienstleistungsbranche braucht immer Leute, dabei muss man in den meisten Fällen damit rechnen, dass die Sicherheit des Berufes nicht mit der Höhe der Bezahlung einhergeht. Reich wird man also nicht dabei, aber für das Verschwinden der Existenzängste kann man das ja in Kauf nehmen. Den einen krisensichersten Job gibt es natürlich nicht, aber die Auswahl ist dennoch größer als erwartet.

Die krisensichersten Jobs: Die Top 10

1

Sozialarbeiter

Sobald es eine Wirtschaftsflaute gibt, werden Leute gesucht, die den Benachteiligten der Gesellschaft unter die Arme greifen. Viele erfüllt die Arbeit auch mehr als ein Alltag im Büro, denn auch wenn man hart im Nehmen sein muss, es lohnt sich denen zu helfen, die alleine keinen Fuß fassen können.

2

Krankenpfleger

Als Bindeglied zwischen Arzt und Patient muss der Krankenpfleger die ganzen unangenehmen Arbeiten verrichten, die Bezahlung ist mittelmäßig und die Arbeitsstunden teilweise unzumutbar. Allerdings kann man gerade heutzutage sehr viel spezialisieren, so dass man in den verschiedensten Bereichen arbeiten kann, wenn man möchte. Viele sehen sich auch als die menschliche Seite des Krankenwesens.

3

Altenpfleger

Deutschland wird immer älter, daher werden auch immer mehr Altenpfleger gebraucht, weshalb dieser wohl zum krisensichersten Job gekürt werden kann. Auch wenn sie vorzugsweise eine Ausbildung als Krankenpfleger haben sollten, ist die Arbeit als Altenpfleger oftmals mehr an Individuen gebunden, so dass enge Beziehungen entstehen können. Neben der Hilfe bei den alltäglichen Besorgungen und Bedürfnissen geht es idealerweise auch darum, den kulturellen und zwischenmenschlichen Austausch zu fördern.

4

Bürokaufleute

Was früher grob mit „Aktenschubser“ übersetzt werden konnte, ist heute ein vielfältiger Beruf, wenn man die Ambitionen und den Sinn für Weiterbildung hat. Zwar sind Fähigkeiten im Bereich von Excell, Mathe und Software obligatorisch, aber auch die sozialen Kompetenzen werden heutzutage mehr und mehr gefordert.

5

Sekretärinnen/Sekretäre

Sekretärinnen können heute vielfältig arbeiten, sollten als Verwalter des Personals, der Korrespondenz und der Termine vor allem sozial kompetent sein und können bei guter Arbeit einen relativ sicheren Arbeitsplatz ihr (oder sein) eigen nennen. Nur die Aufstiegschancen sind etwas gering.

6

Programmierer

Die Berufswelt braucht Informatiker, vor allem mit den immer weiter wachsenden Netzwerksystemen sind Programmierer vonnöten, um die Evolution weiterzutreiben. Gerade in diesem Beruf kann man auch sehr kreativ arbeiten, vor allem, wenn man anfangs keine hohen Ansprüche an die Bezahlung hat. Lohnen kann es sich allemal, immerhin gehören zu den großen Milliardären so einige Informatiker und für den Wirtschaftswachstum tut man auch was.

7

Softwareentwickler

Während der Programmierer daran arbeitet, Programme zu verwirklichen, arbeitet der Softwareentwickler vorwiegend an der Idee einer Software und ihren technischen Voraussetzungen, sowie der Zielvorstellung. Unter anderem werden sie auch als Programmierer eingesetzt, dafür haben sie mehr Entscheidungsgewalt über das finale Produkt.

8

IT-Support

Jede Firma braucht heutzutage ihre feste Gruppe an IT-Leuten, die dabei helfen interne und externe Netzwerke am Leben zu erhalten, Computer zu reparieren, Firmen-eigene Software instand zu halten und eventuell die Leistung des Netzwerkes zu erhöhen. Geht es um den krisensichersten Job, spielt der IT-Experte ganz oben mit.

9

Ingenieur

Deutschland rühmt sich auch heute noch für seine technischen Errungenschaften, ob Autos oder Maschinen, medizinische Technik oder Stromerzeuger, die deutschen Exporte sind stark und damit das so bleibt, werden immer wieder Ingenieure gebraucht, die nicht nur an ihnen arbeiten, sondern sie auch weiter entwickeln.

10

Naturwissenschaftler

Unter den Studierten dürften besonders die Informatiker und die Naturwissenschaftler ihre besten Chancen sehen, denn in der wissenschaftlichen Forschung sind vor allem handfeste Ergebnisse gefragt, weshalb besonders Biologen und Mediziner auch weiterhin gefördert werden und in modernen Instituten hervorragende Arbeitsplätze finden. Aber auch Firmen stellen ihre eigenen Wissenschaftler an, wenn der Abschluss stimmt, dann findet sich auch ein (guter) Arbeitsplatz.

Weiterführende Links:

http://www.heckmanngmbh.de/ap_home_de – Leitmesse der Altenpflege

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.