Die 10 besten Tricks und Tipps für Adsense

Google Adsense ist mittlerweile einer der innovativsten Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen. Die Zielgruppe wird durch Stichworte schnell zur richtigen Werbung geführt.

Adsense bietet darüber hinaus auch eine sehr flexible Art, Werbung in die eigene Website einzubinden. Doch oftmals braucht es bei Adsense Tricks , damit die Anzeigen auf Ihren Seiten richtig wirken.

Wir wollen Ihnen mit unseren Adsense Tipps beim Geld verdienen etwas unter die Arme greifen. Unsere Adsense Tricks können Sie dabei auch als Starthilfe nehmen, um Google Adsense bei sich richtig zu platzieren. Weiterhin zeigen wir Ihnen in unseren Adsense Tricks, welche wichtigen Layoutfragen es zu beachten gilt.

Adsense Tipps und Tricks: Was wird benötigt

  • eine eigene Webseite
  • ein Google Adsense Account
  • unsere Adsense Tricks

Adsense Tricks: So wirds gemacht!

1

Den Code sichtbar einbauen

Werbung bringt für den Werber nichts, wenn sie nicht gesehen wird. Deswegen sollten Sie die Anzeigen auf Ihrer Webseite gut sichtbar einbauen. Empfehlenswert ist, die Werbung im oberen Seitenbereich oder im Inhalt mit einzubauen.
2

Die Webseite aktuell halten

Besucher kommen in den seltensten Fällen von allein. Versuchen Sie deshalb, ihre Webseite immer auf dem neusten Stand zu halten. Das kann zum Beispiel durch einen neuen Blogeintrag passieren.
3

Sorgen Sie für interessante Inhalte

Nicht nur relativ „starre“ Neuigkeiten bringen Internetnutzer auf ihre Seite, sondern auch interessante Interviews, Videos und Podcasts. Oftmals werden Ihre Interviews auch von den Interviewern selbst im Internet beworben. Damit steigern Sie die Klickzahlen und damit Ihren Umsatz.
4

Werbeanzeigen im eigenen Layout

Damit ihre Werbeanzeigen besser zu Ihrer Webseite passen, nehmen Sie Anpassung der Werbung an Ihr Layout vor. Ansonsten werden die Werbeanzeigen in den Googlelayouts angezeigt und könnten störend auf die Besucher wirken.
5

Sperren Sie unseriöse Anzeigen

Da bei Google jeder Werbung buchen kann, sollten Sie aufpassen, welche Werbeanzeigen bei Ihnen auf der Seite auftauchen. Im Google Adsense Account können Sie unliebsame Anzeigen sperren. Oftmals sind es Anzeigen, die eine hohe Fettabnahme in kurzer Zeit oder schnelles Geld im Internet versprechen. Eine Liste der Anzeigen, die Sie sperren sollten finden sie im Geek Blog.
6

Alternative Anzeigen statt kostenlosen

Sollte für Ihr Thema bei Google keine Anzeige gefunden werden, zeigt Adsense anzeigen für Wohltätigkeitsorganisationen kostenlos an. Damit können Sie aber kein Geld verdienen. Deshalb ist es für Sie ratsam, diese Anzeigen durch eigene zu ersetzen. Google hat hierfür eine Hilfeseite eingerichtet, auf der Sie genau herausfinden können, wie das geht.
7

Verzichten Sie auf grafische Spielereien

Aufwendig designte Webseiten und Blogs machen zwar viel her, lenken aber von der Werbung ab. Dementsprechend sollten Sie darüber nachdenken, eher zu wenig, als zuviel grafische und animierte Elemente einzubauen. Konzentrieren Sie sich bei Ihrem Aufbau auf das Wesentliche.
8

Betreiben Sie SEO

SEO heißt soviel wie Search Engine Optimization und ist heute auf den großen Internetseiten gang und gäbe. Webseiten werden dabei für Suchmaschinen optimiert. Mehr Besuche bedeutet dabei eventuell mehr Klickzahlen bei ihren Werbungen und damit höheren Umsatz. Gute Tutorials finden Sie bei SEO United.
9

Legen Sie Wert auf Breite

Breite Anzeigen sorgen dafür, dass der Nutzer mehr Informationen in einer Zeile verarbeiten kann. Wählen Sie vertikale Anzeigenformate, muss der Nutzer ständig die Zeile wechseln. Das kann für viele zuviel Aufwand sein und Ihre Werbeanzeigen gehen unter.
10

Verwenden Sie Adsense im RSS Feed und auf Suchergebnisseiten

Oftmals werden die Suchen in den Seiten verwendet oder, wenn Sie ein Blog haben, RSS Feeds abonniert. Platzieren Sie auch hier Werbung, um Nutzer dieser Möglichkeiten auch zu umsatzstarken Nutzern zu machen.

Tipps und Hinweise

  • Google Adsense muss gut auf der Seite präsentiert werden
  • die Seite muss ein festes Thema haben, damit die Anzeigen gut an Ihre Seite angepasst werden
  • Google Adsense vergütet Klicks, keine Views(Anzeige der Werbung)
Schwierigkeitsgrad:

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.