Deutsche lieben ihren Garten – mehr denn je

Deutsche lieben ihren Garten Deutsche lieben ihren Garten[/caption]In den letzten beiden Jahren haben Bundesbürger deutlich wenigen Geld für ihren Garten ausgegeben. Inzwischen berichtet der Einzelhandel, dass die Umsätze in den ersten sechs Monaten diesen Jahres vergleichsweise wieder angestiegen sind. In diesem Zusammenhang zeigten sich vor allem Gartengeräte, Pflanzenschutzmittel sowie Dünger als echte Verkaufsschlager: Gegenüber desselben Vorjahreszeitraums sei deren Anteil um 19,5 Prozent laut eines Berichts des Nürnberger Forschungsinstituts GfK in die Höhe geschnellt.

Umsatzzuwächse auf europäischem Spitzenniveau

Der Umsatz betrug zwischen den Monaten Januar und Juni 2014 rund 1,3 Milliarden Euro. Mit diesem Wert begibt sich Deutschland mit Großbritannien, das ebenfalls ein starkes Wachstum verzeichnen konnten, auf die gleiche wirtschaftliche Stufe. Im Gegensatz zum deutschen Markt für Gartenbau beträgt der Markt in England mit 696 Millionen Euro etwa nur die halbe Größe. Dieser Wert bezieht sich sowohl auf Gartengeräte als auch auf Garten-Chemikalien. In den EU-Ländern Großbritannien, Deutschland, Niederlande, Belgien und Frankreich betrugen die Ausgaben für verschiedene Gartenbauartikel bei 3,4 Milliarden Euro. Länderübergreifend beträgt das Wachstum im direkten Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2013 rund 16,5 Prozent.

Technologischer Fortschritt hat großen Anteil

In allen fünf großen europäischen Staaten konnten die Marktforscher feststellen, dass sogenannte Mähroboter einen elementaren Anteil am Verkaufserfolg der ersten sechs Monate hatten. Allein mit diesen Artikeln erzielte die Branche einen Umsatz von rund 53 Millionen Euro. Prozentual betrachtet, entspricht dieser Wert einem Zuwachs von 105 Punkten. Im Bereich der Gartenpumpen und Hochdruckreinigern konnte der Markt ein Umsatzplus von 19,7 Prozent bzw. 479 Millionen Euro verbuchen. Motorisierten Gartengeräte wie zum Beispiel Laubsauger, Rasenmäher und Kettensägen lagen bei erzielten 1,38 Milliarden Euro um 17,8 Prozent zu.

Guten Zeiten für die Gartenbauindustrie

Trotz eines eher verhaltenen Sommers mit vielen kühleren Tagen und extremen Regenfällen lassen es sich deutschen Gartenliebhaber nicht nehmen und investieren in viele neue Gerätschaften und Zubehörartikel für ihren Garten. Aller Voraussicht nach, wird sich dieser bisher positive Trend des Jahres in den kommenden Jahren weiterhin fortsetzen. Besonders vielversprechend sind hierbei immer wieder neuentwickelte Produkte mit hohem Automatisierungsgrad. Diese steigern wegen ihrer technischen Ausgereiftheit den Komfort im eigenen Garten und finden deshalb großen Anklang.

Foto: Kzenon – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.