Desert Boots kombinieren: So einfach ist der Sommertrend für Frauen und Männer gestylt!

Angeblich wurden die Desert Boots nach Schuhen benannt, die sich britische Soldaten während des zweiten Weltkrieges in Ägypten kauften, da die leichten Materialien bei der Hitze angenehmer zu tragen waren.

Zu verwechseln mit den Combat Boots sind sie daher nicht, anstelle der dicken Stiefel im Militär Look, sind die Desert Stiefel eher einfach aussehende Halbschuhe aus Wild- oder Glattleder.

In den 50-ern waren die Desert Boots vor allem bei den Beatniks heiß geliebt, aber auch die Akademiker konnten viel mit den bequemen Schuhen aus weichem Leder anfangen. Und da die 50-er sowieso wieder In sind, dürfen es die Desert Boots natürlich auch sein.

Das Schöne an den Schuhen ist, dass sie im Design relativ simpel gehalten sind, Desert Boots kombinieren kann man daher zu allen möglichen Kleidungsstilen und -stücken. Wie das mit Basics geht stellen wir hier vor.

Desert Boots kombinieren: So wirds gemacht!

1

Stoffhosen

Für die Männer sehen elegante Stoffhosen mit scharfer Bügelfalte hervorragend zu den Desert Boots aus, vor allem, wenn Sie außerdem ein gebügeltes Hemd in blau oder weiß dazu tragen und eventuell einen Cardigan oder einen legeren Blazer. Frauen punkten mit einer 50er 3/4 Hose, die nach unten hin etwas enger wird, dazu ein geknotetes, kariertes Shirt, ein kurzärmeliger Rolli oder eine armlose Bluse, et voila.

2

90er Stil

Gerade für Frauen bietet sich die Kombo mit dicken, schwarzen Strumpfhosen und einem weiten, geblümten Kleid gerade zu an. Dazu ein großer Hut im Blossom-Stil, eine Lederjacke und großer Schmuck. Männer können mit bequemen Stone-washed Jeans und dem guten alten Holzfällerhemd ähnlich gut der 90-er Generation nach empfinden.

3

Skinny Fit Jeans

Natürlich, zu den einfachen und bequemen Schuhen passen die Röhrenjeans wie die Faust aufs Auge, da dürfen es sogar mal weiße Exemplare sein, denn mit den brauen Schuhen und passend braunen Oberteilen (eventuell auch eine Wildlederjacke), sieht man wie ein Dandy aus den 40ern aus.

4

Chinos

Zu ein paar glatt gebügelten, hell-beigen Chinos und einem einfachen T-Shirt in Schwarz oder Weiß lassen sich Desert Boots kombinieren wie nichts, ein Halstuch dazu, mehr braucht es nicht, denn die Chinos empfehlen sich im simplen Look, mit klaren Farben und nur einzelnen Accessoirs (etwa ein großer, breiter Armreif).

5

Weniger ist mehr

Natürlich kann man farblich und auch von der Mode her aufdrehen, wenn man Desert Boots kombinieren möchte, aber diese Schuhe sehen einfach am Besten aus, wenn man sie simpel und sauber kombiniert, also mit Uni-farbenen Oberteilen und Hosen, einfachen Mustern und dezenten Accessoires. Wer sich mehr traut, darf natürlich, Mode ist schließlich eine sehr subjektive Angelegenheit.   

Derzeit gibt es viele Modelle der angesagten Desert Boots bei Tamaris (siehe Bilder).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.