Der Sputnik New Music Award 2011: Wir nehmen die Finalisten unter die Lupe

Der New Music Award ist eine schicke Sache für junge Bands, denn neben der Medienaufmerksamkeit gibt es ganze 10000 Euro für Bandequipment, gerade für Bands am Anfang ihrer Karriere eine nette Finanzspritze, um alte Flohmarkt-Verstärker und wackelige Keyboards gegen brandneue Instrumente auszutauschen. Die Auswahl der Finalisten des New Music Award ist 2011 zumindest in Ansätzen erfrischend bunt – ob sie nun gewinnen oder nicht – hohe Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft im Musikbusiness kann man zumindest einigen von ihnen verschreiben.

New Music Award: So wirds gemacht!

1

Ira Atari

Das Hamburger Electrolabel Audiolith bringt dieses Jahr gleich zwei Finalisten an den Start und mit Ira Atari gibt es eine ernst zu nehmende Anwärterin auf das Siegertreppchen, zumindest, wenn die Jury nicht im langweiligen Charts-Trott hängen geblieben ist. Frische Electrobeats, eine einnehmend individuelle Stimme und Songs, die einen willenlos auf die Tanzfläche ziehen. Mit einer gehörigen Portion an Dramatik haben Iras Songs die beste Voraussetzung, im Stile von The Knife oder Ellie Goulding für eine brennende Tanzfläche zu sorgen.
[youtube SnwfQzfNWm0]

2

Captain Capa

Ganz frisch in die offenen Audiolith Arme gefallen, sind die beiden Rennpferde von Captain Capa genau das, was man von einem Newcomer Act erwartet: ambitioniert, kreativ, motiviert und vor allem explosiv auf der Bühne. Im Schweiße ihres Angesichts spielten sie bereits im Rockpalast auf, ihr aktuelles Album ist ein Reigen an 8-Bit-Autotune-Emolectropop, der schneller Ohrwürmer kreiert, als man die Glieder schwingen kann. Ob man sich nun die Freude oder den Frust vom Leib tanzen will, Captain Capa haben den richtigen Soundtrack dazu.
[youtube H1bgU6oHCRA]

3

Random Hero

Laut Pressetext verbringen sie mehr Zeit auf der Bühne, als beim Friseur, bei Ansicht der Bandfotos möchte man das aber anzweifeln. Der Sound der Band ist Boygroup auf rockig, aber nur ein wenig rockig, heißt also, dass die E-Gitarre aufgedreht, aber nicht allzu sehr strapaziert wird. Kreischende Fans und Frisurennachmacher sind vorprogrammiert, aber so richtig zeitgemäß klingen sie auch nicht, allerdings könnte die wahrscheinlich angestrebte Zielgruppe von sehr jungen Teens das anders sehen.
[youtube WBIBZ23y9zM]

4

Feinkost

Die von N-Joy vorgeschlagenen Hamburger Feinkost werden von Dreamboy Julian Sengelmann angeführt, der sehnsuchtsvoll ins Mikro haucht und damit der Tradition des romantischen Deutschpops alle Ehre macht. Da hier auch ältere Semester angesprochen werden, könnten die Jungs sehr wohl Erfolgschancen haben, aber so richtig frisch und aufregend klingen sie wahrlich nicht, unter Newcomer stellt man sich doch wirklich etwas anderes vor.
[youtube 2fNKYNy0hC8]

5

Tuo

Feinfühlig und sensibel wird es beim Mädchenduo Tuo, mit schönen Harmonien und Akustikgitarre kann man sich verträumt ans Fenster setzen und in die Ferne blicken, cleveres Songwriting und wohl am ehesten an Tegan und Sara angelegte Indiesongs machen Spaß und langweilen eher selten. Ob so ein ruhiger Act gegen diverse andere Showstopper ankommt, ist hier die Frage.
[youtube qTIwktQCZak]

6

Jonas David

Klassisches Songwriting – wenn man sein Handwerk beherrscht, kann man damit nichts falsch machen und Jonas David macht das schon ganz gut, verzichtet auf Textfloskeln und inspirationslose Schmachtsongs, sondern kreiert effektvoll subtile Stücke, die mit Glockenspiel und gut gesetzten Harmonien tatsächlich zu kleinen Lieblingen werden können. Auch wenn hier ebenso die Ruhe des Auftrittes die Erfolgschancen eindämmen könnte, wäre es bei Jonas David eine schöne Überraschung, wenn er das Rennen machen würde.
[youtube Hnu5Fx-H3CU]

7

The Astronaut's Eye

Man muss es ihnen lassen, ein Gefühl für Ohrwurm-verdächtige Hooks haben The Astronaut's Eye, ob das aber reicht, um ihren dann doch relativ altbekannten Indierock aus dem Wust an ähnlich klingenden Bands zu heben? Da gerade solche Bands bei diesen Wettbewerben besser punkten, als befürchtet, kann es tatsächlich zum Sieg führen, aber die Halbwertszeit dieser Songs ist viel zu kurz, um auch auf Dauer die Radios zu beschallen.
[youtube U8ixRd0Hycw]

8

Pickers

Es war klar, dass Fritz Radio eine extrem coole Band an den Start bringen will, cool sehen sie auch aus, 60er Pilzköppe, ein gelangweilter Sänger und fast schon nachlässig simple Melodien. Das Alles erinnert an Mando Diao, Arctic Monkeys (der Sänger ist offensichtlich in Alex Turner verschossen) und die Strokes, die Wahlberliner müssen schon live einiges drauf haben, um den Musiktrend von 2003 auch 2011 erfolgreich zu verkaufen, denn so wirklich will der Funke nicht überspringen, da man so ein wenig Individualität vermisst und lieber die Platten der Vorbilder heraus kramt.
[youtube BX8QBF4l96Q]

9

The Dashwoods

Süßen Indiepop mit weiblicher Stimme gibt es von Bremen Vier, bzw. deren Zöglingen The Dashwoods. Das ist zeitgemäß, niedlich und nett, selbst wenn Daniela manchmal ein wenig nach Lena klingt (brr). Im Mai kam die CD heraus, Support Gigs von General Fiasco und Auletta gab es auch schon und genau deren Fans bedienen The Dashwoods dann auch: leicht verdaulich und gerade so quirky, dass man nicht um die Ecke denken muss.
[youtube BUBS_AN7Udc]

10

Fazit

Wenn es um Acts geht, die auf der Bühne als auch auf Platte überzeugen, dürften die Audiolith Kandidaten beim New Music Award die Nase vorne haben, wobei auch Jonas David Chancen hätte, mit seinem detailverliebtem Songwriterauftritt. Da der Reist leider vorwiegend aus gleich klingenden Indiepoprock-Outfits besteht, die so auch schon vor 10 Jahren auf jedem Nachwuchswettbewerb zu hören waren, wäre es auch für die Fans eine schöne Sache, wenn eben nicht die 0815-Bands, sondern vielmehr die individuellen Jungkünstler eine Chance auf mehr PR kriegen würden, von glänzend neuem Equipment ganz zu schweigen. Da die Ergebnisse meistens leider anders aussehen und die Jury in großen Teilen aus Leuten besteht, die eher den magenfreundlichen Einheitsbrei verkörpern, kann man zumindest hoffen, dass Ira, die Capas und Mr David auch in Zukunft von sich hören lassen.

Eine Meinung

  1. Da werde ich auf jeden Fall wieder hingehen, das wird bestimmt richtig klasse!!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.