Der ökologische Weihnachtsbaum: Ausgraben, feiern, eingraben

Bis zu 27 Millionen Weihnachtsbäume schmücken hierzulande alljährlich die warmen Stuben. Und dabei wird der ökologische Weihnachtsbaum zunehmend beliebter, denn immer mehr Menschen denken umweltfreundlich. Viele Händler bieten daher ökologische Weihnachtsbäume an, die aus der Region stammen und deswegen keine langen Transporte erfordern.

Außerdem werden diese Bäume nicht mit Pestiziden behandelt, die der Umwelt und der Gesundheit schaden. Doch auch diese Bäume landen nach dem Fest der Liebe auf dem Müll. Eine optimale Alternative sind Bäume, die mit Ballen gekauft werden und nach dem Fest wieder eingegraben werden können.

ökologischer Weihnachtsbaum: Was wird benötigt?

  • Ein großer Pflanzentopf, bzw. -kübel
  • Eine Gießkanne und ausreichend Wasser
  • Genügend Platz, drinnen wie draußen
  • Baumschmuck aus Holz, Papier, Stoff, Weihnachtsplätzchen und Nüssen

 

ökologischer Weihnachtsbaum einpflanzen: So wirds gemacht!

1

Den Baum samt Ballen in einen Kübel setzen

Kaufen Sie bei einem örtlichen Händler einen geeigneten Weihnachtsbaum mit Ballen. Achten Sie dabei auf den Zustand des Wurzelwerks. Beim Ausgraben des Baumes wird häufig ein großer Teil der wichtigen Wurzeln beschädigt. Optimal sind Bäume, die schon im Kübel aufgewachsen sind. Je mehr intakte Wurzeln vorhanden sind, desto besser wächst Ihr ökologischer Weihnachtsbaum im Frühling draußen an. Setzen Sie den Baum in einen geeigneten Topf oder Kübel und gießen Sie ihn regelmäßig.

2

Den Weihnachtsbaum schmücken und das Fest der Liebe feiern

Perfekt wird der ökologische Weihnachtsbaum durch den richtigen Baumschmuck: Weihnachtliche Figuren aus Holz, Papier, bunten Stoffen und Stroh. Daneben eignen sich Obst, Nüsse und auch Weihnachtsplätzchen als köstliche Deko. Auch während der Weihnachtstage muss der Baum ausreichend gegossen werden.

3

Den Baum an die winterlichen Temperaturen gewöhnen

  1. Nach den Festtagen sollte der ökologische Weihnachtsbaum recht bald wieder eingepflanzt werden. Dazu muss er zunächst wieder an die winterlichen Temperaturen gewöhnt werden. Es reicht aus, den Baum für einige Tage in den Keller oder die Garage zu stellen. Danach kann er im heimischen Garten eingepflanzt werden.
  2. Sollten Sie dort keinen Platz für einen weiteren Baum haben, können Sie – am besten schon vor den Feiertagen – mit örtlichen Waldeigentümern oder einem Förster sprechen. Von ihnen erfahren Sie, wo Sie Ihren Baum platzieren können.

Tipps und Hinweise

  • Stellen Sie den Baum nur für ein paar Stunden am Tag in einen beheizten Raum. Ansonsten treibt er aufgrund der warmen Temperaturen und wird geschwächt.
Schwierigkeitsgrad:  

6 Meinungen

  1. ein anderes Wort für

    Eine wirklich tolle Idee!

  2. ein anderes Wort für

    Eine wirklich tolle Idee!

  3. Supoer Tips! Der ökologische Baum ist der beste!

  4. Supoer Tips! Der ökologische Baum ist der beste!

  5. Machen wir so in der Art schon seit Jahren, nur zu empfehlen ;)!

  6. Machen wir so in der Art schon seit Jahren, nur zu empfehlen ;)!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.