Der neue Range Rover Sport SVR ist in 4,7 Sekunden auf 100

Im kalifornischen Pebble Beach gab der neue Range Rover Sport SVR am 14. August sein Weltdebüt – der schnellste und kraftvollste Land Rover aller Zeiten. Als erstes Modell aus dem Hause Jaguar Land Rover trägt er das SVR-Sportabzeichen für Performance-Modelle.

Der neue Range Rover Sport SVR flitzt in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird erst bei 260 km/h elektronisch abgeregelt. Bei Testfahrten schaffte der neue Range Rover Sport SVR die legendäre Nürburgring-Nordschleife des in 8 Minuten und 14 Sekunden – die schnellste Runde, die je ein SUV im vollen Serientrimm erzielt hat. Der Range Rover Sport SVR wird von einem überarbeiteten 5,0-Liter-Kompressor-V8 befeuert. Das Triebwerk mobilisiert nun 405 kW/550 PS und wuchtet maximal 680 Nm Drehmoment auf die Kurbelwellen. Gegenüber dem regulären Range Rover SUV mit V8-Benziner ist das ein Zuwachs von 29 kW/40 PS und 56 Nm. Im gleichen Zuge die Achtstufenautomatik ZF-8HP70, der permanente Allradantrieb und das Chassis an den sportlichen Anspruch angepasst. Den Kontakt zur Straße stellen exklusive 22-Zoll-Alufelgen mit 295/40er Continental SportContact 5-Hochleistungsreifen her. Alltagstauglicher sind die alternativ erhältlichen21-Zoll-Alufelgen mit 275/45er-Ganzjahresreifen.

Der neue Range Rover Sport SVR ©Jaguar Land Rover 

Erste aktive Auspuffanlage an einem Range Rover SUV

Akustische Präsenz beschert dem Range Rover Sport SVR die neue zweistufige Auspuffanlage. Elektronisch gesteuerter Ventile sorgen hier bei höheren Drehzahlen für eine Geräuschkulisse, die zu einer Rennstrecke passt – gleichwohl bietet der aktive Auspuff bei langsamerer, gleichmäßiger Fahrt kultivierte Laufruhe. Optisch ist die werksseitige Range Rover Sport Tuning-Version an der neuen Frontschürze leicht zu erkennen. Diese verschärft nicht nur den Auftritt, sondern verbessern auch Kühleigenschaften und Aerodynamik. Mit Sportsitzen in exklusiver Optik verpasste das Spezialistenteam der Special Vehicle Operations von Land Rover dem SVR eine größtmögliche optische Eigenständigkeit, während die Passagiere auch bei zügiger Fahrt in den Genuss maximaler Optimum an Sicherheit und Unterstützung kommen.

 

Range Rover Sport SVR auf jedem Terrain leistungsstark

Der neue Range Rover Sport SVR besitzt einen permanenten Allradantrieb mit einer 50:50-Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse sowie ein zweistufiges Verteilergetriebe mit Untersetzungsmöglichkeit für schweres Gelände. An Bord befinden sich darüber hinaus die optimierte Luftfederung mit Möglichkeit zur Höhenverstellung des Fahrwerks und die neueste Entwicklungsstufe der innovativen „Terrain Response 2“-Steuerung, die selbständig das passende Fahrprogramm aussucht. Die einzeln zum Großteil an leichten Aluminiumkomponenten aufgehängten Räder vom Rang Rover SUV sind ideal geführt: vorn an weit gespreizten Doppelquerlenkern und hinten an einer komplexen Mehrlenkerlösung. Beachtlich sind auch die langen Federwege, die mit 260 Millimetern vorn und 272 Millimetern hinten Klassenbestwerte erreichen – genau wie die Wattiefe von 850 Millimetern.

Bilder: ©Jaguar Land Rover

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.