Der Erzengel Raphael

Bei der Heilung geht es nicht nur um die physische Heilung von Gebrechen, sondern auch darum, mit der Welt ins Reine zu kommen. Also, eine psychische Heilung mit der Umwelt zu erzielen und eine innere Balance wiederzufinden, die man eventuell verloren hat. Raphael ist deshalb auch Schutzpatron der Kranken und derer, die sie behandeln.

Auch diejenigen, die anderweitige Heilung oder Veränderung suchen, stehen unter seinem Schutz, so etwa Pilger und Auswanderer. Da Raphael den Menschen, die Erde und den Kosmos verstärkt ist er auch derjenige der Veränderungen begleitet.

In der christlichen Mythologie beschützt Raphael den Baum des Lebens, der sonst ausschließlich von Cherubim mit flammenden Schwertern bewacht wird (1 MOS 3,24).

Ihm werden auch Wissenschaft und Erkenntnis zugeschrieben. Dabei wird Raphael in der Bibel nicht erwähnt, sondern nur in den Apokryphen im Buch Tobias, als zweiter der Engel, der „vor die Krankheiten und Wunden der Menschheit gesetzt“ wird.

In der Lichtarbeit werden Raphael das grüne und das violette Licht zugeschrieben. Grün, das wohlige Licht, das den Kranken, Linderung verschaffen soll. Es neutralisiert alle schlechten Empfindungen und balanciert die Seele aus. Grün steht weiter für Leben und Hoffnung.

Die Farbe violett, die Raphael ebenfalls zugesprochen wird, stärkt die Spiritualität. Sie leitet den Menschen zur Selbstreflektion an, gleichzeitig gibt sie Inspiration und Mut. Auch Mut zur Veränderung.

Mit der Anbetung des Erzengels Raphael bittet man um Stärke und Mut, aber auch um Kraft und Verständnis der Unwegbarkeiten. Letztendlich, hilft Raphael auch bei der Annahme schwieriger Situationen und hilft bei der Trauerarbeit.

2 Meinungen

  1. Wichtig ist bei der Feuerzangenbowle zudem, dass man einen trockenen Rotwein verwendet – am Besten Bordeaux oder Côtes du Rhône. Weil da nämlich ohnehin schon viel Zucker reinkommt, gibt es sonst leicht einen dicken Kopf am nächsten Tag.

  2. Raphael nimmt auch bei mir einen ganz wichtigen Platz in meinem Leben ein.
    Gerade beim Erkennen von eigenen, inneren Wunden und nicht nur rein körperlichen, kann er zur Seite stehen und uns seine Hand reichen. Er hilft uns zur Ruhe zukommen, damit so mancher Heilungsprozess erst beginnen kann, wo bei die ein oder andere Selbsterkenntnis zur eigenen Person nicht ausbleibt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.