Der Berliner Hauptbahnhof

Die Geschichte des Berliner Hauptbahnhofes

Erst seit dem Jahr 2002 ist er als Berliner Hauptbahnhof bekannt. Aufgrund der Nähe des Regierungsviertel wurde der ehemalige S-Bahnhof in einen der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Hauptstadt umgebaut. Während oberhalb des Bahnhofes weiterhin Regionalzüge und S-Bahnen verkehren, fahren im unteren Bereich die Fernreisezüge ab, die Berlin mit Großstädten innerhalb Deutschlands und Europa verbinden.

Einkaufsparadies Berliner Hauptbahnhof

Der Berliner Hauptbahnhof ist nicht nur ein Zwischenstopp für Reisende. Auch zum Einkaufen wird er von vielen Berlinern täglich besucht. Hier findet man neben Drogerien, Bäckereien, Blumen– und Geschenkläden auch namenhafte Modeboutiquen. Geschäfte wie Buch- und Tabakläden sind natürlich ebenso vorhanden, wie kleine Cafés und Restaurants, die zum gemütlichen Verweilen nach dem Einkaufsbummel oder zum Überbrücken unliebsamer Wartezeiten, einladen.

Für die kleinen Besucher ist sogar eine Fast Food Kette vertreten. Als besonderes Highlight bietet der Berliner Hauptbahnhof einen Hertha BSC Fan-Shop, so dass angereiste Fußballfans auch noch die Möglichkeit haben, sich auf dem Weg zum Stadion entsprechend einzukleiden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.