Der Ball ist rund

Gestern war es soweit. Ellas  Premiere in schwarzweiß. Fußballgucken und Grillen auf dem Balkon. Ella war die einzige von uns, die ein echtes Trikot an hatte. Warum Papa und Mama im Fußballfieber sind, ahnt unsere Kleine freilich nicht. Sie bekommt nur mit, dass es die  nächsten vier Wochen pünktlich nach dem 18-Uhr-Spiel ins Bettchen geht.
 
WM mit Nebeneffekten
 
Positiver Nebeneffekt: Ich stille derzeit nur noch morgens und kann somit bequem vor dem Fernseher sitzen bleiben, während Ella vom Papa ins Bettchen verfrachtet wird und versucht selbstständig einzuschlafen – ganz ohne mich und meine  Brust. Wenn auch nicht ohne Beratung. Das Schlafprogramms aus dem Buch „Jedes Kind kann schlafen lernen“ von Anette Kast-Zahn und Hartmut Morgenroth hat uns zur ersehnten Abend- und Nachtruhe verholfen.
 
Neues Italien-Trikot
 
Dass das abendliche Abstillen so pünktlich zum WM-Beginn geklappt hat, kein Zufall, sondern vielmehr einem gewissen WM-Druck zu verdanken. Denn am kommenden Mittwoch bringt erstmals jemand anders Ella ins Bett, während Papa und Mama –  wie kann es auch anders sein – im Stadion sind. Während des WM-Spiel Deutschland gegen Polen passt der Patenonkel auf unsere Süße auf. Klar, dass der keinen Stress haben soll, damit er auch noch einmal den Babysitter spielt. Also Ella, sei friedlich, dann gibt es beim nächsten Italien-Spiel auch ein schickes blaues Italien-Trikot. Das habe ich nämlich jüngst für sagenhafte zwei Euro auf dem Flohmarkt gekauft. Auch wenn der Papa das gar nicht gerne sieht, aber von dem hast du ja schon einen Mini-WM-Fußball bekommen….
 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.