Den Terror in jeder Form bekämpfen

Viele Menschen haben Angst – berechtigter Weise. Denn auch aus anderen Ländern hören wir immer mehr Meldungen, dass fundamentalistische Politiker immer und überall zuschlagen könnten. Besonders im Auge behalten werden müssten Risiko-Ländern, in denen die gefährlichsten Politiker aktiv sind, dazu gehören neben Deutschland auch USA, England und Bayern. „Außerdem sind es längst nicht mehr nur illegale Einwanderer aus dem Ausland", so der Experte weiter und verweist dabei auf den bekannten Führer Edmund al-Stoiber, „sondern auch augenscheinlich rechtschaffende Bürger unseres Staates."

Jeden kann es treffen, sie können überall zuschlagen und unschuldige Menschen mit ihrer Parteiwerbung bedrohen. Das Reisen muss für die Bevölkerung wieder sicher werden. Mit dieser Datei könnten durch Gesichtsvergleiche mutmaßliche Politiker schon an den Flughafenkontrollen enttarnt und neutralisiert werden. „Die Menschen müssten keine Angst mehr vor dem Fliegen haben, weil sich unter den Fluggästen ein unscheinbarer Politiker befinden könnte, der jederzeit seinen Sitznachbar mit gemeingefährlichen Dingen wie 'Maßnahmendebatte' oder 'Parteiprogramm' bedrohen könnte", erläutert der Experte sein Sicherheitskonzept.

Politiker suchen sich oftmals große Menschenmengen aus, um ihre üble Saat möglichst weit zu streuen. Auch unsere Züge sind längst nicht mehr vor dieser Art von Gefahr ausgenommen. So sollen in ihnen bewaffnete Sicherheitsleute eingesetzt werden, die Politiker festnehmen und die Betroffenen beruhigen können, welche sichtlich schockiert und verängstig aufgrund der Skrupel- und Rücksichtslosigkeit der Politiker sind.

Die Datei soll außerdem helfen in die geheimen Kreise der sogenannten „Schläfer" einzudringen, welche unbemerkt ihre Machenschaften vorbereiten, wie auch das folgende Beispiel belegt. Bislang war er nur ein netter Nachbarn, unscheinbar und unauffällig mit einem ordentlichen Beruf. Doch in Wirklichkeit besuchte Wolfgang S. am Mittwoch Abend gar nicht den Club der Pilzsammelfreunde, wie er an jenem Februarnachmittag vorgab, sondern traf sich heimlich in einem Gemeindehaus, das seine organisierte Gruppe in eine Parteizentrale umfunktioniert hatte. Niemand wusste, dass sie an einem Gesetzentwurf zur Mehrwertsteuererhöhnung arbeiteten.

Ein paar kleine Erfolge sind schon zu vermelden. Ein herrenloser Koffer, der auf dem Bahnhof einer Großstadt gefunden wurde, sah harmlos aus, hatte aber einen sehr gefährlichen Inhalt. Nach Komplettsperrung des Bahnhofes konnte der Koffer mit einem Spezialroboter der Polizei geöffnet werden, welcher darin Unterlagen über Zuschussgelderkürzung identifizierte. Der Koffer wurden durch eine kontrolliere Sprengung unschädlich gemacht, nicht auszudenken, wie vielen Menschen sein Inhalt zum Verhängnis hätte werden können. Der Täter konnte noch am gleichen Tag durch den Vergleich mit einer Überwachungskamera erkannt und in Gewahrsam genommen werden. Doch der Kampf gegen Politiker muss weitergehen.

11 Meinungen

  1. Ne Cessna kann man auch ohne Flugsimulatorerfahrung fliegen.Sagt mir meine Flugsimulatorerfahrung.Mist.

  2. Da würde ich jetzt erstmal auf „Trauma Center: Under the Knife“ für den knuffigen Nintendo DS hinweisen wollen.

  3. Hmmmnja, ich hatte noch überlegt, es zu erwähnen, aber das ist so gar nicht das, was ich meine…

  4. Wenn das unser Gesundheitsministerium liest, kommen die noch auf die Idee einer „Gesundheitsreform: Do it yourself“. Ach ja, und bitte im Spiel nicht die Forcefeedback-Unterstützung vergessen – damit es bei der Arbeit mit der Knochensäge auch so richtig schön rumpelt …

  5. Forcefeedback, wie geil! Da müssen die Controller aber noch besser werden, im Moment rumpeln die ja nur son bissel. Ich stell mir das aber ganz großartig widerlich vor, wenn der Joystik am Controller das Gefühl zurückgibt, in eine Wurst zu schneiden, wenn man das Skalpell ansetzt…

  6. Mitte der Neunziger gab es wohl eine Kliniksimulation namens „Theme Hospital“, wo ziemlich verrückte Krankheiten auf ebenso verrückte Art und Weise gehilt wurden, aber selbst operieren durfte man nicht. Ausserdem war das noch alles in Comic-Grafik.

  7. ich habe das game gerade entdeckt und bin am verzweifeln weil diese verdammten blinddarm operationen immer in der der Leichenhalle enden 😉 aber eine fortsetzung wäre schon sehr wünschenswert

  8. Das ist die Art von Literatur, die Kinder süchtig machen kann. Ähnlich wie: Kleiner Bär kommt in den Kindergarten. Unser Sohn kennt dieses Buchschon auswendig.

  9. Ein wirklich tolles Buch!

  10. Hier ausnahmsweise etwas für die Mamas. Ist dies nicht eine wunderbare Weisheit. Dieser Spruch aus Arabien entschädigt mich für Vieles, vielleicht geht es Euch auch so.- Weil Gott nicht überall sein konnte, schuf er die Mutter. – Aus Arabien – Ursel

  11. Halli Hallo,

    tolle Seite… Vielleicht schaut ihr euch auch mal meinen an;)
    mamakommstdu,blogspt,com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.