Das sind die TV-Superserien 2015

Inhalt des Artikels sind die TV-Superserien 2015.

Auch in 2015 geht Qualität wieder einmal in Serie. Dabei erwarten das Publikum nicht nur neue Serien wie das „Breaking Bad“ Spin Off „Better Call Saul“, sondern auch Dauerbrenner wie „Game of Thrones“ warten in diesem Jahr mit neuen Staffeln auf. Wer sich auch in diesem Jahr mit den besten neuen und bekannten Serien versorgen möchte, findet hier eine kleine Auswahl.


Heißer Start ins neue Jahr

Die wohl am meisten erwartete Serie des Jahres ist für viele Zuschauer „Better Call Saul“. In dem Ableger des Kulthits „Breaking Bad“ geht es um den Anwalt Saul Goodman. Die Macher von „Breaking Bad“ verrieten, dass es in dem Prequel deutlich witziger zugehen soll als noch in Walter Whites Geschichte. Nicht nur im Kino, sondern auch im Fernsehen präsentieren sich die beiden Comic-Verlagshäuser Marvel und DC. Während DC seine Erfolgsserie „Arrow“ fortsetzt und mit „Flash“ eine neue Serie rund um den roten Raser auf die Schirme bringt, schlägt Marvel gleich auf drei Fronten zu.

Neben der zweiten Staffel „Agents of S.H.I.E.L.D.“ lief im Januar in den USA die Mini-Serie „Agent Carter“ rund um die Anfänge der Spionageagentur in den 60ern an. Zudem geht auf Netflix ab April der blinde Superheld „Daredevil“ in Serie und beschützt New York. Ebenfalls von Netflix produziert ist das Familiendrama „Bloodline“ und die erst im Dezember letzten Jahres begonnene Historienserie „Marco Polo“.

Aus den USA und heiß ersehnt ist die absurde Show „iZombie“ um eine Medizinstudentin, die eigentlich untot ist, oder „The Last Man on Earth“ um den letzten Überlebenden der Menschheit. Nach dem gleichnamigen Film geht ab Januar auch „12 Monkeys“ in Serie und will ebenso düster und schräg sein wie Terry Gilliams Endzeitepos.

Kein Ende in Sicht

Andere Serien starten, ein Dauerbrenner geht zu Ende: Fast schon anachronistisch wirkt das Zeitbild „Mad Men“ inzwischen, so lange läuft der schräg düstere Blick in die 60er Jahre schon. Nun ist es aber Zeit, sich von Don Draper zu verabschieden. Auf sieben Episoden dürfen Fans sich noch freuen.

Bereits in die jeweils dritte Staffel gehen die Gefängnisserie „Orange Is the New Black“ und Kevin Spaceys Rennen ums Weiße Haus in „House of Cards“. Mystery-Fans freuen sich auf neue Folgen „The Vampire Diaries“ oder den Albtraum der Kleinstadt in „Under the Dome“.

Und dann wäre da noch „Game of Thrones“ – wieder einmal müssen Zuschauer mit allem rechnen, wenn in Westeros um den eisernen Thron gezankt wird. Diesmal ist nicht einmal Hauptstadt Königsmund sicher, denn die Ereignisse der letzten Staffel ziehen große Wellen durch die sieben Königreiche.

Vorräte tanken

Glücklicherweise ist das Bingewatching (also das exzessive Schauen einer Serie) inzwischen gesellschaftlich durchaus akzeptiert. Daher muss sich kein Zuschauer schämen, wenn er sich für die neueste Staffel seiner (potentiellen) Lieblingsserie daheim einzuschließt – Gelegenheit genug gibt es dieses Jahr sicherlich.


Foto: Thinkstock, Monkey Business, Monkey Business Images

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.