Das MSI GE620DX Gaming Laptop versucht sich in Zurückhaltung

Ein gebürstetes Aluminium-Gehäuse setzt das MSI GE620DX dezent in Szene. Dabei muss es sich gar nicht allzu sehr zurückhalten. Im Inneren ist neueste Technik verbaut, die es versteht, sich auch optisch Gehör zu verschaffen und damit ist nicht der Lüfter gemeint selbst wenn der bei voller Leistung ebenso wenig zu überhören sein dürfte.

Mit dem MSI GE620DX beim Spielen durchgestartet

Los geht es mit der altbewährten Übersicht, was in dem Teil leistungsmäßig drin steckt. Ein brandneuer Sandy-Bridge Quad-Core Prozessor von Intel mit der Bezeichnung Intel i7-2630QM und einem Basistakt von satten 2 GHz liefert ordentlich Dampf. Wer mag, der kann vom Turbo Boost Gebrauch machen, auch wenn er nicht mag, denn das entscheidet die CPU von selbst, andernfalls steht uns eine Übertaktung von bis zu 2,9 GHz auf einen der acht virtuellen Kerne (Hyper-Threading) zur Verfügung. Die 6MB Smart Cache sind ganz okay aber für Notebook-Verhältnisse im Gaming-Laptop Segment unterdimensioniert. 8MB Cache wären für das MSI GE620DX besser gewesen. Das ist dann auch wieder eine Kostenfrage. Ein gleichwertiges Luxusproblem stellt der Bildschirm dar. 1366×768 Pixel HD-Auflösung klingen einerseits super, sind für einen 15,6 Zoll Gerät aber weit unter Wert. Hier hätte ein HD+ oder Full HD Display bessere Dienste getan. Immerhin gibt es neben zwei USB 2.0 Ports auch ein USB 3.0 Port. HDMI für die digitale Bildausgabe, Mikro, Kopfhörer, SD-Kartenleser und eine 720p Kamera oberhalb des Displays ermöglicht HD Videochat. Grafisch wird übrigens die Nvidia GeForce GT550M vorzufinden sein, was das höhere Multimedia-Segment abdeckt. DirectX 11 und PhysX fähige Grafikdarstellung im hohen Bereich, nur nicht ganz oben dabei, wie die 580er oder 570er Modelle von Nvidia.

Premium Sound fliegt einen um die Ohren

Beim Sound hingegen sieht die Materialauswahl ein bisschen anders aus, statt obere Mittelklasse, gibt es oberste Entertainment-Qualität. THX TruStudio Pro simulierter Dolby Surround Sound mit einen Hauch von Kinoatmosphäre. Wer braucht da noch Kopfhörer?

Bei der Tastatur finden wir die gute alte Chiclet-Style Variante vor. Was anderes gibt es auch kaum noch und wenn doch, dann muss da wer bei der Designabteilung einen Klodeckel abbekommen haben. Komplettiert wird das MSI GE620DX mit der MSI S-Bar und massig vielen Shortcut-Optionen, die der Nutzer sich im Nachhinein nach Belieben neu belegen lassen kann. So wie sich das für einen Gaming PC gehört.

Preis? Ein Mysterium, genauso wie das konkrete Release-Datum des Gaming-Notebooks. Ich tippe mal ganz dezent auf September, wo wir es auf einem der Gaming-Standorte auf der IFA zu Gesicht bekommen werden. Beim Preis mag man mich nicht allzu sehr festnageln aber er sollte unterhalb der vierstelligen Marke sein, vielleicht 800 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.