Das kann Ubuntu 11.10 – Eine Vorschau der voraussichtlichen Änderungen

Ubuntu ist die populärste Linuxdistribution am Markt. Das System besticht vor allem durch seine einfache Bedienung und seine gute Geschwindigkeit. Erst im April ist die Version 11.04 von dem System rausgekommen. Bereits jetzt sind allerdings schon die ersten Alphaversionen der Version 11.10, auch Oneiric Ocelot genannt, bereits im Umlauf. Damit kommen wieder umfangreiche Änderungen auf die Nutzer zu, die das System zum einen schneller und zum anderen auch komfortabler machen sollen. Wir haben die wichtigsten voraussichtlichen Neuerungen von Ubuntu 11.10 für Sie zusammengefasst. Die neue Version soll voraussichtlich am 13. Oktober.2011 erscheinen.

Ubuntu 11.10: Das kann es!

1

Gnome Desktop Manager wird vom Light Desktop Manager abgelöst

Mit Ubuntu 11.10 führen die Programmierer den Light Desktop Manager als Ersatz für den Gnome Desktop Manager ein. Das bedeutet für den Nutzer im Wesentlichen schnellere Desktopreaktionen. Das liegt vor allem daran, dass für den Light DM nicht mehr eine komplette Gnome Session aufgemacht werden muss. Außerdem ist der Quellcode für Programmierer überschaubarer und damit insgesamt pflegeleichter. Zudem wird es mit dem Light Desktop Manager für Programmierer einfacher, komplette Designs zur Verfügung zu stellen. Der Light DM verfügt über gut dokumentierte Programmierschnittstellen. Damit soll es möglich sein, Designs in HTML zu schreiben und diese in den Desktop Manager einzupflegen.

2

Gnome 2.32 wird durch Unity 2D ersetzt

Bereits in der Version 11.04 wurde bei Ubuntu der Desktop Unity für alle Systeme eingeführt. Doch bei langsamer Hardware oder fehlender Hardwarebeschleunigung hatte der Desktop oftmals seine Probleme. Mit der neuen Version soll jetzt in Ubuntu 11.10 eine spezielle 2D Variante des Desktops eingeführt werden. Damit verabschiedet sich Gnome endgültig aus der Hauptversion von Ubuntu. Bisher kam an dieser Stelle Gnome 2.32 zum Einsatz.

3

Start in 10 Sekunden

Mit der neuen Version von Ubuntu soll außerdem ein schnellerer Start möglich sein. Die Programmierer geben für den Start der Finalversion eine maximale Bootzeit von 10 Sekunden an. Das ist erheblich schneller als die Startseite von etwa Windows 7. Die Ubuntuentwickler hatten sich die Bootzeit bereits vor einigen Versionen vorgenommen, waren aber immer wieder gescheitert. Mit der neuen Version soll es jetzt funktionieren.

4

Evolution wird durch Thunderbird ersetzt

Der E-Mail Alleskönner Evolution, welcher in Ubuntu 11.04 zum Einsatz kam, hatte bei vielen Nutzern einen faden Beigeschmack hinterlassen: Das Programm ist zu kompliziert für die Masse und hat zudem einige schwerere Macken. Thunderbird soll es ab der nächsten Ubuntuversion richten. Bereits in den ersten Alphaversionen wurde Evolution mit dem Mozillaprodukt ausgetauscht. Voraussichtlich wird Thunderbird 5 in der nächsten Ausgabe von Ubuntu als Standardmailclient eingesetzt. Diese Wahl ist durchaus sinnvoll, da das Programm leicht zu bedienen und einzurichten ist.

5

Der Linux Kernel 3 kommt zum Einsatz

In Ubuntu 11.10 soll das erste Mal der neue Kernel 3 zum Einsatz kommen. Bisher arbeiteten Ubuntuversionen mit der Version 2.6 des Linuxkerns. Der neue Linuxkern ermöglicht eine bessere Unterstützung verschiedener Geräte, eine bessere Verteilung von Datenpaketen aus Netzwerken, wie zum Beispiel dem Internet und verbessert die Zusammenarbeit zwischen Geräten und Software.

6

Das Softwarecenter wird überarbeitet

In Ubuntu soll das Softwarecenter überarbeitet werden. Mit größeren Icons sowie der Möglichkeit, mehrere Programme parallel zu installieren, soll die Installation ab sofort bequemer funktionieren. Außerdem soll das System so für Touchscreens zugänglicher werden. Dazu ist es mit Ubuntu möglich, die Installationen auch bei geschlossenem Softwarecenter fortzusetzen.
[youtube vhx3WMoMRK0]

Tipps und Hinweise

  • Die neue Ubuntuversion können Sie hier herunterladen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.