Das Jahr 2014 für Verbraucher: Wohin mit dem Geld?

Ein Blick auf den Finanzmarkt verrät, dass das Jahr 2013 in mehrfacher Hinsicht ein Jahr der Rekorde war. Die Europäische Zentralbank senkte den Leitzins auf ein Rekordtief von 0,25 Prozent. Dieser historische Tiefstand hat zahlreiche Sparanlagen unattraktiv werden lassen. Dagegen entwickelten sich Aktien und Fonds sehr gut. Der deutsche Aktienindex – kurz Dax – hat einen Rekordanstieg verzeichnet und lag mit 9552 Punkten höher als jemals zuvor. Viele Anleger fragen sich jedoch, was 2014 bringen wird, und welche Anlagen noch lukrativ sind.

Den richtigen Anlage-Mix finden

Die niedrigen Zinsen für Geldanlagen wie Tagesgeldkonten und Sparbücher verunsichern viele Anleger. Hierzulande setzen Sparer bevorzugt auf vermeintlich sichere Finanzprodukte. An Investitionen in Aktien und Fonds trauen sich viele Anleger nicht heran. Allerdings haben die stetig zunehmende Inflation sowie die anhaltende Niedrigzinsphase zur Folge, dass Sparer umdenken müssen. Wer nicht möchte, dass die eigenen Ersparnisse mit der Zeit immer mehr an Wert verlieren, muss Alternativen finden. Selbst Experten finden es derzeit jedoch schwierig, eindeutige Prognosen für das Jahr 2014 zu erstellen. Oftmals können Anleger solche Prognosen auch gar nicht richtig nutzen. Deshalb raten Finanzexperten Anlegern für das Jahr 2014 zunächst einmal die eigenen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Wofür möchten Sie sparen? Sind Sie bereit, Ihr Geld längerfristig anzulegen und Risiken einzugehen? Wichtig ist, einen Anlage-Mix zu finden, der zu den eigenen Vorstellungen passt.

Verschiedene Geldanlagen für Anleger

Aktien und Fonds haben sich im Jahr 2013 besonders positiv entwickelt. Viele Anleger überlegen daher, in den Aktienmarkt einzusteigen. Experten empfehlen, sich vorab gut zu informieren und im Jahr 2014 mit Kurseinbrüchen zu rechnen. Für langfristig orientierte Anleger kann sich der Einstieg jedoch durchaus lohnen. Zudem sollte darauf geachtet werden, das Risiko zu streuen, indem in Wertpapiere verschiedener Branchen und Länder investiert wird. Anleihen von sicheren Staaten bieten aktuell keine hohe Rendite. Entscheidet man sich für Anleihen von risikoreicheren Ländern, muss man mit Verlusten leben können. Unternehmensanleihen sind nur etwas für Kenner des Finanzmarktes. Die Investition in Immobilien kann sich dank der niedrigen Kreditzinsen derzeit lohnen. Aber auch hier gilt, dass man den Immobilienmarkt gut kennen und über ein gewisses Vermögen verfügen muss, um hier gut zu wirtschaften. Alternativ können sich Anleger auch für Festgeldkonten mit längerer Laufzeit entscheiden. Festgeldkonten mit längerer Laufzeit bieten noch etwas mehr Zinsen und eignen sich auch für sicherheitsorientierte Anleger.

Informationen einholen

Verbraucher, die ihr Geld im Jahr 2014 richtig anlegen möchten, sollten sich vorab über die verschiedenen Möglichkeiten informieren. Anleger sollten ihre Finanzen genau prüfen und überlegen, wie viel Geld sie anlegen, und welche Risiken sie in Kauf nehmen möchten.

IMG:
#1: M&S Fotodesign – Fotolia
#2: imageteam – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.