Das größte Konzert der Welt der Hamburger Philharmoniker

Die Hamburger Philharmoniker räumen mit den Vorurteilen auf. Mit Hilfe neuester Technik soll am 2. März, Hamburg zu einem einzigen großen Konzertsaal werden.

100 Musiker platzieren sich an 50 verschiedenen Orten in Hamburg und sind über eine große Schaltzentrale miteinander verbunden. Die Regie koordiniert so ein riesiges Orchester über eine Entfernung von mehreren Kilometern. Auch die Orchesterleiterin Simone Young steigt von ihrem Pult in luftige Höhen auf den Turm des Michels um die zweite Sinfonie von Brahms zu dirigieren.

Die Musiker platzieren sich beim grössten Konzert der Welt in Privatwohnungen auf Verlagsgebäuden und vor dem Rathaus, am Rothenbaum wird die Pauke stehen. Dabei gibt es keine arbiträre Verteilung von Instrumenten. Die Musiker sitzen in der Position, in der sie auch auf engerem Raum in der Laeiszhalle sitzen, nur eben großflächig verteilt.

Für die Musiker ist es sicherlich eine Herausforderung, während sie sonst auf ihre Kollegen hören können, sehen sie dieses Mal nur die Dirigentin per Fernschaltung. Sie stehen zum Teil in der Fußgängerzone und müssen ihren Part in gewohnter Virtuosität spielen, alleine. Faszinierend ist, dass man die einzelnen Stimmen hören wird, nicht das Gesamtergebnis.

So kommt die Klassik auch auf den Kiez und die Interpreten freut es, denn so geht die Musik ein einziges Mal auf die Zuhörer zu und natürlich ist es auch gute Eigenwerbung für das älteste Orchester Hamburgs. Wie auch immer das Wetter werden wird, Zweitlocations sind organisiert, damit das Orchester nicht im Regen steht.

Seien sie also Montagabend darauf vorbereitet, dass möglicherweise eine Trompete im U-Bahnschacht erklingt. Die Standorte der einzelnen Instrumente sind über „Dabei Sein“ auf der Webseite des Events abzurufen. Eine Animation eröffnet einen Blick in den Orchestergraben des Abends.

Für alle, die leider zu dieser Zeit nicht in Hamburg sein werden, gibt es die Möglichkeit, die einzelnen Stimmen nach dem Event im Internet anzuschauen. Hamburg 1 wird die Direktion von Simone Young live übertragen.

Das Größte Konzert der Welt
Montag, 02. März 2009 / Beginn : 18.30h
Hamburger Philharmoniker
Überall in Hamburg
Telefon: 040 – 35 68 0
Mail: marketing@philharmoniker-hamburg.de
www.philharmoniker-event.de

3 Meinungen

  1. hallo,
    eine wirklich gute Idee. Ich war dort und musste leider feststellen, daß man Klassik nicht „unklassisch“ präsentieren kann. Die ersten professionellen Fotografen, die wesentlich lauter als die Instrumente und unaufhörlich ihre 5er bis 8er Serien schossen hatte ich noch belehrt, daß es sich um ein Konzert handelt. Dann kam ich nicht mehr dagegen an. Jetzt muß ich als junger Mensch meine älteren Mitmenschen, die gierigen Fotografen, belehren.

    Vielleicht das nächste Mal eine Aufsicht engagieren!

    Gruß

  2. Hallo,
    wir leben im Harz ! Haben von der „Sache“ durch unsere Tocher gehört, die in HH lebt.-
    Leider vermissen wir bis heute, das nicht mehr poblick gemacht wurde über die Medien…
    … schade vielleicht bei der Wiederholung mehr PR .-

    Gruß w´& H Baumgart

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.