Danksagungskarten: Muster und Bastelanleitung

Festliche Anlässe bieten reichlich Raum für Geschenke. Ob Hochzeit, Taufe oder Geburtstag, die Menschen, die im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen stehen, werden in der Regel reichlich mit Allerlei nützlichen Präsenten beschenkt.

Danke sagen? Unbedingt, mit einer Danksagungskarte!

Wie wir das bereits seit kleinauf gelernt haben, gehört es sich nach Erhalt eines Geschenkes dem Schenkenden seinen Dank auszusprechen.

Doch wie sagt man nach solch einer Veranstaltung mit meist umfangreicher Gästeliste richtig Danke? Die wohl einfachste, aber auch effektivste Methode bieten da die gängigen Danksagungskarten.

Danksagungskarten kann man sich entweder für einen teilweise recht hohen Preis bei einer Druckerei gestalten und zurecht schneiden lassen, oder man kann sie selbst basteln. Diese Variante ist besonders für diejenigen geeignet, die ein persönliches und individuelles Danke aussprechen möchten.

Natürlich sind Ihrer Phantasie, wie immer, keine Grenzen gesetzt. Sowohl der Stil, das Design, als auch der Text Ihrer Danksagungskarte kann völlig frei von Ihnen, nach Ihrem eigenen Geschmack gewählt werden.

Wir haben hier für Sie eine Bastelanleitung für ein Danksagungskarten Muster im Patchwork-Stil.

Danksagungskarten: Was wird benötigt?

  • A5 Doppelkarten
  • Scarpbooking-Papier (gibt es im Bastelgeschäft)
  • Klebeschriften
  • Papierblüten
  • Musterbeutelklammern

 

Danksagungskarten: So wirds gemacht!

1
  • Suchen Sie sich aus dem Scrapbooking-Block ein Papier aus. Hier befinden sich je nach Ausführung über 40 verschiedene Designpapiere, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.
  • Passen Sie das ausgewählte Papier dann in der Länge an die Karte an. Bezüglich der Breite können Sie das Papier je nach Wunsch ca. 2 cm kürzer als die Karte lassen.
  • Befestigen Sie das Papier dann anschließend mit einem Klebestift auf der Karte. Hier ist äußerste Präzision angesagt.

2
  • Wählen Sie dann ein passendes Kontrastpapier aus. Achten Sie darauf, dass sich die gewählten Designs und Farben voneinander absetzen, aber nicht beißen.
  • Zeichnen Sie dann auf dem „Kontrastpapier“ einen runden Kreis von etwa 6 cm Durchmesser. Hierzu können Sie einfach einen runden Gegenstand oder einen Zirkel als Schablone benutzen. Schneiden Sie den Kreis dann aus.

3
  • Stanzen Sie nun mit einem spitzen Gegenstand ein Loch in das Kontrastpapier. Hier wird später die Papierblume mit einer Musterbeutelklammer befestigt.
  • Damit Sie für die Musterbeutelklammer nicht durch die Doppelkarte stechen müssen, können Sie die Klammer einfach mit etwas Heißkleber aufkleben.

4
  • Nehmen Sie jetzt etwas Papier in der Farbe der eigentlichen Karte. Hiervon schneiden Sie ein ausreichend großes Feld aus, um darin die Klebeschrift unterzubringen.
  • Platzieren Sie das Feld an beliebiger Stelle der Karte und kleben Sie es auf. Nun kleben Sie mit der Klebeschrift beispielsweise „Herzlichen Dank“ in das Feld.
  • Schneiden Sie dann einen Streifen eines anderen Designpapiers, von ungefähr 2,8 cm Länge aus, und kleben diesen auf das erste Designpapier auf.
  • Fertig ist Ihre Karte, in die Sie jetzt nur noch einen geeigneten Spruch in Schönschrift schreiben müssen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.