Dacia Duster – das nächste Billig-SUV

Im Frühjahr kommt die Kampfansage Dacia mit der gut 15.000 Euro teuren Serienversion des Dacia Duster – vor allem an sich selbst, nämlich an den Möchtegern-Geländewagen Dacia Sandero. Wie es günstiger geht, beweist indes der Lada Niva, nicht nur aus Imagegründen fanden osteuropäische Produkte mit Ausnahme von Wodka und Waffen ohnehin nur schwer Abnehmer im Westen.

Für den Dacia Duster wird zudem ein reiner Frontantrieb erwartet. Warum Dacia dann dem Sandero nicht einfach eine Allradantrieb spendiert hat? Die Antwort findet sich unter der, freundlich gesagt, unauffälligen Außenhaut: Der 4,25 Meter lange Dacia Duster baut auf einer Plattform, die sich aus dem Komponenten-Baukasten der Nissan-Modelle Qashqai und X-Trail zusammensetzt, daher der mögliche Frontantrieb.

Nissan Technik im Dacia Duster

Wie kommt die Nissan-Technik unters Dacia-Blech? Die Antwort ist einfach, offenbar stehen für die nächsten Qashqai und X-Trail größere Änderungen an, und der 44-prozentige Nissan-Anteilseigner Renault, dem auch Dacia untersteht, hat wohl eine günstige Möglichkeit zur Resteverwertung gewittert. Daran gibt es nichts zu auszusetzen, andere Hersteller betreiben diese wirtschaftliche Weitergabe ebenso, etwa die Mercedes SLK-Technik im Chrysler Crossfire.

Unter der Haube wartet der Fahrzeuggröße entsprechend mehr Leistung auf, das Konzernregal spendiert zwei Benziner mit 1,6 und 2,0 l Hubraum, die 110 oder 140 PS mobilisieren. Die alternativen Dacia-Diesel von 1,6 bzw. 1,9 l Volumen entzünden selbst 110 bzw. 130 PS.

Dacia Auto Studie unerreicht, dafür ESP

Optisch lehnt sich der Dacia Duster kein Stück an das gleichnamige Concept Car an, das unter anderem auf dem Autosalon in Genf und der IAA gezeigt wurde. Auch dessen 21-Zoll-Räder wurden nicht übernommen. Bei dem Preis darf es allerdings nicht verwundern, dass der Dacia Duster ohne High-Tech-Motoren und dynamisches Design eher altbacken als futuristisch daherkommt. Was sonst vor allem für den Dacia Logan sehr futuristisch war, nämlich ein ESP, wird in dem, was aus dem Duster Concept geworden ist, jedoch in allen Versionen serienmäßig angeboten.

Neben dem elektronische Stabilitätsprogramm soll im Duster auch endlich eine erheblich verbesserte Crash-Sicherheit erreicht werden, um eine verkaufswirksamere Einstufung beim Euro-NCAP-Test zu erzielen. Ganz sicher wird das Dacia Auto Duster noch eine Menge Staub aufwirbeln.

Eine Meinung

  1. Ich bin davon überzeugt, daß Dacia in den nächsten Jahren seine Verkaufszahlen noch deutlich steigern wird. Warum? Ganz einfach- die Leute werden in der nächsten Zeit noch mehr auf das Geld achten müssen,als bisher. Wer glaubt, die wirtschafliche Talsohle sei durchschritten, hat sich gewaltig geirrt.! Wenn man dann für die Familie ein neues Auto braucht, verzichtet man eben auf diverse Extras. Der Dacia wird schon nicht nach 20.000 km zusammenbrechen. Er ist nun mal preiswert und bietet viel Platz ( Besonders im KombI ). Und von A nach B schafft er allemal. Es muß nicht immer eine 30.000 € teure Karosse sein !! Wenn man noch Geld übrig hat, kann man davon ja auch noch leben. Habe mir in 5 Jahren einen neuen Alhambra zusammengespart. War auch nicht immer einfach !!

    MfG car-runner.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.