Couchsurfing: Tipps und Ratschläge

Bevor die Entscheidung für das Reisen als Couchsurfer fällt, sollte dies gut überlegt werden. Auf echte Privatsphäre muss ein Reisender oftmals verzichten. Als Couchsurfer ist man immer Gast bei meist fremden Menschen in deren privaten Bereich. Man wird quasi in deren Wohnzimmer eingeladen. Diese Art zu reisen ist sicher auch für diejenigen ungeeignet, die am Abend mal eben den Rucksack in Ecke stellen und dann bis zum nächsten Morgen allein sein wollen. Nach der Touristen-Tour nur zum Schlafen aufzutauchen, ist in der Regel bei Gastgebern nicht erwünscht. Mittels Couchsurfing kostenlos Unterkunft anzubieten, ist die eine Seite der eigentlichen Idee. Die zweite wichtige Seite ist, dass beide Parteien miteinander kommunizieren, sich gegenseitig Helfen und Kontakte knüpfen. Einige Couchsurfing Tipps können sicherlich dabei nützlich sein, die persönlich richtige Entscheidung zu treffen.

Couchsurfing Tipps: So wird's gemacht!

1

Aussagekräftiges Profil bei couchsurfing.org anlegen

Bevor es mit dem Couchsurfen losgehen kann, muss man sich hier anmelden, um sich seinen späteren Gastgebern oder Gästen vorzustellen. Einer der Couchsurfing Tipps lautet, mit einem detaillierten Profil inklusive Bild ziehen Sie mehr Aufmerksamkeit auf sich. Niemand Ihrer Gastgeber möchte die Katze im Sack kaufen. Nehmen Sie sich die Zeit für eine ausführliche persönliche Vorstellung.

2

Erkundigen Sie sich über die Gastgeber

Die Ansprüche, die potentielle Gastgeber an Sie stellen, sollten diese selbst erfüllen können. Lesen Sie Erfahrungsberichte und spezielle Wünsche. Bei den Interessen, so lauten Couchsurfing Tipps, sollte eine gewisse Übereinstimmung vorhanden sein. Dadurch wird die gemeinsame Zeit für beide Seiten ein Gewinn und nicht etwa eine Last.

3

Beachten Sie die Bewertung Ihrer Gastgeber

Eine positive Bewertung von Gastgeber oder auch Gast sagt meist mehr aus als das beste Profil. Couchsurfer können ihre Erfahrungsberichte auf den jeweiligen Profilen veröffentlichen. Als Anfänger verfügen Sie über keine positive Bewertungen. Nehmen Sie Kontakt mit Couchsurfern auf, um eine Einladung zum Übernachten und auf diese Weise eine erste Bewertung zu erhalten.

4

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Auch wenn Ihre Gastgeber als Willkommen sagen, fühlen Sie sich wie Zuhause, sollten Sie das nur bedingt wortwörtlich nehmen. Seien Sie ein netter sauberer Gast. Wenn Sie kostenlos übernachten können, zeigen Sie dem Gastgeber Ihre Wertschätzung mit einem kleinen Geschenk.

5

Couchsurfen heißt auch improvisieren

Das Reisen als Couchsurfer erfordert die Bereitschaft zum Improvisieren. Manchmal sagt ein Gastgeber oder Gast kurzfristig ab. Auf eine solche Situation sollten Sie vorbereitet sein. Geben Sie nach einer Reise wahrheitsgemäße Bewertungen ab. Die Community wird es Ihnen danken.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.