Child of Eden für die PS3: audiovisuelle Explosion der Sinne

Wer auf der Suche nach einem neuartigen Ego Shooter ist, muss sich noch bis Anfang nächsten Jahres gedulden. Dann kommt Child of Eden für die PS3 und Xbox360 auf den Markt.

Child of Eden: audiovisueller Shooter

Hinter der Entwicklung des besonderen Spiels steht Q? Entertainment, die in der Vergangenheit immer wieder für neuartiges Spielerlebnis in der Konsolenwelt sorgten. Um eine Vorstellung von CoE zu bekommen, kann man am ehesten die PS3 Games wie Lumines, Space Channel 5 und REZ (siehe „Weiterführende Links“) heranziehen. Allesamt keine alltäglichen Spiele, sondern eher der Kategorie abgedreht zuzuordnen.

Der Ego Shooter wird für eine Sinnesexplosion sorgen. Vor allem auf der audiovisuellen Schiene. Doch statt auf einem bizarren LSD-Trip befindet man sich inmitten eines einzigartigen Spielerlebnisses welches einen neuen Meilenstein setzen wird.

Inhalt: Worum geht es bei Child of Eden?

Child of Eden wird die Gamer in eine kaleidoskopische Matrix aus Musik und Bildern entführen, welche das Markenzeichen des Spiels sind und eine einmalige Spielerfahung darstellen. Der Spieler ist mitten im Kampf um „Project Lumi“.Durch „Project Lumi“ soll eine menschliche Persönlichkeit innerhalb von Eden (das künstliche Kollektivgedächtnis der Menschheit) reproduziert werden. Doch ein eingedrungener Virus droht das Projekt kurz vor der Vollendung zu zerstören. Dann kommt der Spieler zum Einsatz, indem die immer wieder auftauchenden Gegner zerstört werden.

Die Gegner in CoE pulsieren und bewegen sich passend zur Musik. Werden sie zerstört, trägt deren Explosion zur Musik bei.

Auf dem Bildschirm ist neben der Matrix und den Gegnern lediglich nur das Fadenkreuz zu sehen. Dieses wird nur durch die Handbewegung gesteuert. Auf diese Weise werden im Ego Shooter auch Schüsse abgegeben. Die stark audiovisuellen Elemente in Kombination mit der Körpersteuerung sollen die Zukunft in der Spielewelt sein.

Weiterführende Links

http://www.eurogamer.de/articles/rez-hd-test

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.