Chamonix – Skiurlaub in Frankreich

Der renommierte Skiort in Frankreich zieht jedes Jahr viele Touristen an, die in den Alpen ihren Winterurlaub verbringen wollen. Im gesamten Tal bieten sich Chamonix Möglichkeiten zum Übernachten an. Hotels aller Kategorien, Ferienhäuser, -wohnungen und –zimmer warten darauf, sie als Gäste begrüßen zu dürfen. Der Ort selbst hat nur 10.000 Einwohner, aber zu Spitzenzeiten halten sich dort oft mehr als 60.000 Touristen auf. Im Chamonix-Tal gelegen, bietet das Städtchen zahlreiche hohe Berge, die mit anspruchsvollen, aber auch einfachen Pisten jedem Skifahrer das perfekte Ambiente bieten. Eine ganz besondere Gruppe Skifahrer kommt hier besonders auf ihre Kosten: Freerider und Extremskifahrer. Die berühmte Aiguille du Midi ist mit 3.842 Metern der höchste Punkt des Skigebietes. Von dort aus versuchen jedes Jahr viele Bergsteiger den Mont Blanc zu bezwingen. Auch für Familien bietet Chamonix die perfekte Umgebung. Ob wandern oder im Schnee tollen, ihre Kleinen werden viel Spaß haben. Die Aprés-Ski-Szene verspricht den Besuchern ebenso viel Spaß und einen unvergesslichen Urlaub. Also nichts wie hin!

2 Meinungen

  1. Hey Leute!

    Frankreich ist echt schoen, haette nie gedacht, dass ein Nachbarland sich so extrem von Deutschland unterscheiden kann.

    Wir waren allerdings wo anders in diesem Jahr, an der Cote d’Azur. Ein traum. Haben dort ein super schoenes Hotel gefunden. Total romantisch. Die seite, wo wir gebucht haben hiess: http://www.secretplaces.de

    Einfach nur ein Traum. Moechte zurueck 🙁

    Gruesse aus dem kalten NRW

    Miguel

  2. Kurzbericht, nach 4 Tagen Skifahren in Chamonix, FrankreichSkigebiet: sehr schön und für jeden etwas dabei. Sehr gepflegte Pisten. Verbindung vom Hotel zu den Liftanlage – mehrere Einstiegsmöglichkeiten im Tal verteilt, mit sehr gutem Bussystem (kostenfrei) gut zu erreichen. Achtung: die Anfahrt kann je nach Gebiet (le Tour) durchaus eine halbe Stunde dauern. Die Gebiete sind per Ski nicht miteinander verbunden. Sessellift sind technisch auf dem Stand der 60’er + 70’er Jahre (95% ungepolsterte Sitze – Plastiklattung, unzureichender Abstand zwischen Skischuhstütze und Beckenbügel, keine einzige Windschutzhaube). Dazu ist der Liftservice nicht kundenorientiert. Viele schlecht präparierte Ausstiege – spiegelglatt und zu flach, sehr schnell laufende Anlagen – schwieriger Einstieg. Seilbahnstationen sind aus den 50’er und 70’er Jahren – entsprechend verrostet sehen insbesondere die Bergstationen aus, einige wenige gute und offenbar neuere Kleinkabinenbahnen gibt es. Es entsteht der Eindruck, dass die Skianlagen eine Cash-cow sind. Es wird nicht oder nicht ausreichend reinvestiert. Eigentümer der Anlage: evtl. die Gemeinde Chamonix ??? Der große Skipass ist sein Geld nicht wert, da Verbindungen in benachbarte Skigebiete im Winter erst gar nicht angeboten werden z.B. Courmayeur. Im ganzen Ort / Tal fehlt die gemütliche Apres Ski Atmosphäre. Es ist einfach nichts los. Dazu kommt, dass es Vielerorten zu kalt ist z.B. im Hotel und in Restaurants. Um kam zu Ohren, dass in Frankreich ganz offensichtlich vorwiegend mit Elektrizität geheizt wird – wußte ich auch nicht – Atomkraft ist ausreichend vorhanden. Nur fehlte die ausreichende Bestückung der div. Lokationen, um dem zahlenden Gast eine angenehmen und behagliche Atmosphäre bieten zu können z.B. Best Western Hotel. Auch hier war es zu kalt bei nahezu konstant -15 Grad Aussentemperatur. Die Landschaft ist einfach traumhaft und großartig. Beeindruckend die Gletscher des Mont Blanc Massive. In der Region kann sehr viel mehr entstehen. Für heute jedoch ist meine Entscheidung gefallen: das nächste Mal geht’s wieder nach Österreich.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.