Bundesliga: der 19. Spieltag im Rückblick

Torwart springt nach Ball

Ein Blick auf die Bundesliga-Tabelle nach dem 19. Spieltag genügt, um festzustellen: Für Spannung sorgt dieses Jahr schon lange nicht mehr das Titelrennen. Denn in dieser Hinsicht hat der FC Bayern bereits in der ersten Saisonhälfte für klare Tatsachen gesorgt. Viel interessanter geht es dagegen im Abstiegskampf und im Ringen um die internationalen Plätze zu.

FC Nürnberg gelingt Befreiungsschlag

Für Bewegung im Tabellenkeller sorgte am vergangenen Sonntag der 1. FC Nürnberg. Der zweite Sieg in Folge bedeutet für die Franken den Sprung auf den rettenden Platz 15. Gegen die in dieser Saison stark aufspielende Hertha gelang es den Nürnberger einen frühen 0:1-Rückstand in einen 3:1-Sieg zu verwandeln.

HSV am Boden

Der Erfolg des FC Nürnberg setzt den HSV weiter unter Druck. Der Bundesliga-Dino hatte zuvor allerdings selbst für wenig schmeichelhafte Schlagzeilen gesorgt, denn im Duell mit 1899 Hoffenheim gingen die Hamburger sang- und klanglos mit 0:3 unter. Unterm Strich stehen für den HSV nach 19 Spielen 16 Punkte und Platz 17.

VfB verliert erneut kurz vor Schluss

Nicht viel besser als der HSV steht der VfB Stuttgart da. Zum dritten Mal in Folge verloren die Schwaben nach einer frühen Führung das Spiel in den Schlussminuten – und befindet sich nun mitten im Abstiegskampf. Nur zwei Zähler trennen die Stuttgarter vom Relegationsplatz. Ob es da hilft, dass Fredi Bobic beschwichtigt, man dürfe die Resultate nicht überbewerten?

Kampf um internationale Plätze offen

Ähnlich spannend wie der Abstiegskampf ist die Frage, wer die Bundesliga nächstes Jahr international vertreten darf. Bayern München ließ mit einem 5:0 gegen Frankfurt keine Zweifel daran aufkommen, wer als Meister direkt in Champions-League einziehen wird. Beste Aussichten den Bayern ohne Quali-Runde in die Königsklasse zu folgen, haben derzeit Bayer Leverkusen und Dortmund, die Siegen gegen Stuttgart bzw. Braunschweig einfuhren. Im direkten Duell um Platz vier setzten sich die Schalker zuhause gegen den VfL Wolfsburg durch. Hier ist aber noch lange nichts entschieden: Selbst der FC Augsburg auf Platz neun hat nur sechs Punkte Rückstand auf Rang vier. Hannover hat nach dem Erfolg gegen Gladbach immerhin noch die Europa League im Blick.

Bild stammt von: Andrey IURLOV / Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.