Bügelperlen: Anleitung zum Bügeln und Basteln

Bügelperlen wurden von dem Dänen Malte Haaning vor knapp 40 Jahren entwickelt. Seit dieser Zeit bastelt Groß und Klein mit diesen bunten Perlen Bilder, Untersetzter, Fensterbilder, dreidimensionale Motive, Schmuck, Mobiles und noch einiges mehr. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Bügelperlen gibt es in vielen verschiedenen Farben und Größen. Mit Hilfe eines Bügeleisens, einer Stiftplatte und Backpapier kann man die außergewöhnlichsten und nützlichen Motive und Gegenstände zaubern. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Aus den Perlen lässte sich fast alles herstellen: Schalen, Eierbecher, Armbänder, Bilderrahmen, Laternen, Namensschilder und und und.

Doch wie wird aus den Perlen ein schönes Bild oder eine dreidimensionale Figur? Im nächsten Abschnitt geben wir Ihnen eine Bügelperlen Anleitung.

Bügelperlen: Was wird benötigt

  • Bügelperlen
  • Bügeleisen ohne Dampf
  • Back- oder Pergamentpapier
  • Stiftplatte bzw. Steckbrett
  • Millimeter- oder Karopapier
  • Pinzette
 

Bügelperlen: So wirds gemacht!

1

Das Motiv

Denken Sie sich ein Motiv aus. Malen Sie es als Vorlage auf Millimeter- oder Karopapier auf. Legen Sie sich das Motiv neben die Stiftplatte bzw. neben das Steckbrett und stecken sie dann die Perlen darauf fest.
2

Die Bügelperlen zum Schmelzen bringen

Wenn Sie Ihr Motiv auf der Stiftplatte festgesteckt haben, dann erwärmen Sie das Bügeleisen auf mittlerer Stufe. Legen Sie das Back- oder Pergamentpapier über das Bild und nun die Bügelperlen bügeln bis die verschmolzen sind.
3

Das Ergebnis

Nun lassen Sie die Perlen eine Weile auskühlen und lösen das Motiv dann vorsichtig von der Stiftplatte.

Tipps und Hinweise

  • Experimentieren Sie mit den verschiedenen Farben.
  • Legen Sie unterschiedliche Muster.
  • Sollten die Perlen für Ihre Finger zu klein sein, dann nehmen Sie eine Pinzette.
  • Es gibt auch Stiftplatten, die unteschiedliche Formen haben (z.B. Stern, Herz, Kreis u.a.).
  • Der Zeitaufwand und der Schwierigkeitsgrad richtet sich nach dem Motiv. Ein dreidimensionales Modell ist schwerer und aufwendiger als ein einfaches Bild.
Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. In der Grundschule habe ich es immer geliebt, wenn wir mit Perlen und Bügeleisen tolle Untersetzer gebastelt haben. Jetzt kommt es mir vor, als wäre diese schöne Bastelei fast ausgestorben.

  2. Verona,

    also meine Kinder, jetzt auch im Grundschulalter, lieben es die Bügelperlen zu stecken. Kann Dich also beruhigen – ausgestorben ist es ganz sicher (noch?) nicht 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.