Broschen – Schmucktrend 2010

Schmuckstücke wie Broschen sind meistens wunderschön, sie haben jedoch meistens ein Problem: Sie werden sehr oft mit „älteren Damen“ konnotiert und wirken auf viele Menschen ein wenig altbacken. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass Broschen bald wieder den Weg zurück in die junge Mode finden.

Broschen aus Kamee und im Antiklook

Zuallererst werden den Sprung in die Mode ab 20 die Kamee- und Antik-Broschen schaffen. Kamee nennt man ein Schmuckrelief, das erhaben aus einem Rahmen hervortritt. Auf vielen Verkaufsplattformen ist diese Art Schmuck längst ein Trend. Besonders beliebt sind dabei Kamee Schmuckstücke, Broschen und Anstecker, die ein wenig auf alt getrimmt sind. Broschen im Antiklook sind, genau wie Ketten und Armbänder, der heiße Trend der kommenden Sommermode 2010. Was bisher eher noch in kleinen ausgewählten Kreisen modebewusster junger Frauen bekannt ist, wird früher oder später den Sprung in Richtung Schmucktrend  2010 schaffen.

Schmucktrend 2010: Broschen selbst machen

Wer den Schmucktrend selbst machen möchte, kann Broschen und diverse Zubehörteile im Internet bestellen. Oder man hat das Glück und kennt einen guten Laden, der schon heute die antiken Broschen führt. Wer sich erst einmal an die Anstecker gewöhnen möchte, kann natürlich auch zunächst einmal auf die herkömmlichen Anstecker zurückgreifen. Spätestens im ersten Quartal 2010 wird es dann aber höchste Zeit für eine richtige Schmuckbrosche. Die kann man, um nicht zu altbacken zu wirken, ganz lässig auch zusammen mit Ankles Boots, Boyfriend Jeans oder Checkshirts tragen. Broschen am Wintermantel sind natürlich ebenso möglich. Dann sollten es aber etwas derbere Stücke sein, die eine Witterung auch mal gut aushalten. So wird dann sogar schon die Wintermode 2009/2010 glitzrig und edel.

3 Meinungen

  1. Broschen mag ich sehr! Deshalb hab schon zu Hause vielleicht 30-40 Stücke! Will sagen, dass Sie Broschen selber machen könnten, wenn sie natürlich Zeit und Lust dafür hätten! Es ist nicht so schlimm, ich verwende verschiedene Materialien, Sie könnte wirklich alles verwenden! Probieren Sie, es lohnt sich!

  2. Zellenradschleusen

    Ich liebe Broschen. Selber machen kann ich sie leider nicht. Aber ich habe einige schöne Teile von Mutter und Großmutter geerbt. Ansonsten schaue ich immer auf dem Flomarkt nach älteren Stücken oder auch ganz gerne im Secondhand-Laden. Da findet sich schon mal das ein oder andere schöne Teil.

  3. An dieser Stelle möchte ich darauf aufmerksam machen, dass viele Glaskünstler in den letzten Jahren ihre Existenz verloren haben, da Sie von einer Flutwelle an Hobbykünstlern überschwemmt wurden. Wenn ihr also gerne Glasperlen macht, dann ist das super. Aber verkauft euch nicht als Künstler und Schmuckdesigner, denn Perlen machen kann wirklich jeder !!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.