Blogger-Wörterbuch: Was ist Facepalm?

Wenn man als Antwort auf seinen Post ein „Facepalm“ bekommt, kann man sicher sein, dass der antwortende User oder Blogger gelinde gesagt nicht unbedingt mit der Aussage einverstanden ist. Genauer soll damit als Teil einer gegensätzlichen Argumentation ausgedrückt werden, dass man das vorher gesagte für ausgemachten Blödsinn hält und es gar nicht fassen kann, wie jemand ein solches Statement abgeben kann.

Facepalm: Beschreibung einer Geste

„Facepalm“ kann somit mehrere mögliche Aussagen haben: Erstaunen, Frustration, Bedauern, Unglaube, Peinlichkeit, Verzweiflung und Abscheu. Vor allem bedeutet sie aber die Beschreibung einer Geste, bei der man sich mit der Handfläche vor die Stirn schlägt oder das Gesicht abdeckt als abschätziger Kommentar auf etwas, was jemand anderes zur Diskussion beigetragen hat.

Sich selbst vor die Stirn zu schlagen hatte schon immer mehrere Bedeutungen. Es kann heißen, dass man etwas verstanden hat, auf das man schon vorher hätte kommen sollen, oder dass man etwas nicht fassen kann – meistens die eigene Dummheit oder die enorm anstrengende Situation. Gerade in Forenkreisen hat sich zur weiteren visuellen Untermalung des Wortes eingebürgert, Bilder von Enterprise-Captain Picard mitzuposten – denn dieser gilt durch den häufigen Einsatz der Geste als Facepalm-König.

Blogger und Forenuser beziehen sich auf Cartoons und Jean-Luc Picard

Die „Facepalm“ Bewegung blickt in Hinblick auf ihren ironisierenden Aspekt auf eine lange Geschichte zurück: Viele Cartoon-Figuren, vom Koyoten über Elmer Fudd bis zu Garfield, schlagen sich immer wieder entgeistert vor die Stirn, meistens gefolgt vom langsamen Herunterziehen der Handfläche über das Gesicht, das im Zuge immer länger wird. Auch Homer Simpson ist für diese Geste bekannt, oftmals in Verbindung mit seinem „D'oh!“ Ausruf („Nein!“ im Deutschen) – der dann auch Einzug in die Blogger Sprache fand und gerne und oft in Foren genannt wird.

3 Meinungen

  1. das ist in etwa der schwachsinnigste bericht, den ich zu facepalm gefunden habe. sieht zwar schön aus, hat aber null aussagekraft. nur erklärungen zu wikipedia… ich suchte den begriff im zusammenhang der software. merci, ich hatte gerade eine facepalm. tschüldigüng !

  2. Schwachsinn, immer wieder solche dummen Anglizismen zu verwenden.
    Soll wohl besonders geistreich wirken?
    *** kopfschüttel ***

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.