Blauer Raketenwacholder (Juniperus scopulorum)

Juniperus scopulorum, der Raketenwacholder, ist sehr pflegeleicht und gedeiht auf allen Böden, sofern keine Staunässe entsteht.

Er kann sowohl Hitze als auch Kälte vertragen, mag Sonne, gibt sich aber auch mit Schatten zufrieden. Im Winter trotzt er Kälte bis zu minus 30 Grad Celsius. Er eignet sich als Einzelpflanze, aber auch als Hecke. Hierbei ist zu beachten, dass man ihn vorzugsweise einige Jahre vorher in einem Kübel gedeihen lassen sollte, bevor man ihn umpflanzt.

Wie der blaue Raketenwacholder zu seinem Namen kommt

Aber warum heißt er Blauer Raketenwacholder? Der Raketenwacholder fällt durch seine blaugrauen Nadeln auf, daher kommt also sein Name. Gerade bei Jungtrieben kann es aber zu einer Braunfärbung der Nadeln kommen, dies könnte auf einen Pilzbefall hindeuten.

Hier können die betroffenen Stellen einfach entfernt werden, damit der Pilzbefall nicht auf die gesamte Pflanze übergreift, da sie sonst abstirbt. Da der Raketenwacholder in kerzengerader und säulenförmiger Form in die Höhe wächst, wird er auch Säulenwachholder genannt.

Wissenswertes zum Säulenwacholder

Was sollte man noch über ihn wissen? Wer den Raketenwacholder doch gerne als Heckenplanze im eigenen Garten pflanzen möchte, sollte beachten, dass ein Planzabstand von 70 – 100 cm gehalten wird.

Beschnitten werden muss er eigentlich nicht, es ist aber möglich. Denn schließlich ist nicht jeder Raketenwacholder-Fan und vielleicht werden die Nachbarn sonst einst mal stürmisch an der eigenen Haustür klingeln oder im schlimmsten Fall selbst Hand anlegen.

Um dies zu vermeiden, ist der Griff zur Heckenschere also keine schlechte Idee. Wer sich dieser Aufgabe stellt, sollte es am besten im Februar oder März tun und nicht mehr als einen Zentimeter kürzen, so bleibt die Säule schön dicht.

Kurz gesagt ist der Raketenwacholder also eine Planze, die recht leicht zufrieden zu stellen ist, wenn man sich an einige wenige Punkte hält. Und wir Gartenfreunde können uns so mit wenig Aufwand jedes Jahr wieder an dem Säulenbäumchen erfreuen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.