Blasenentzündung: Anzeichen und Hilfe

Wird die Blasenentzündung nicht früh genug erkannt, kann es nämlich auch zu einer Nierenbeckenentzündung kommen, die im schlimmsten Fall zu einer Blutvergiftung oder Abszessbildung führt. Daher sollte man bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Ob es sich dann tatsächlich um Zystitis handelt oder nicht, lässt sich meistens auch erst nach einem Urintest sagen.

Blasenentzündung: Die Anzeichen und was Sie tun können!

1

Blasenentzündung erkennen – die Symptome

Die geläufigsten Symptome sind Schmerzen beim Urinieren und ein häufiger Harndrang, bei dem jedoch nur wenig Flüssigkeit ausgeschieden wird. Auch Blasenkrämpfe treten während dieser Zeit oft auf.
Inkontinenz, Blut im Urin oder Unterleibsschmerzen können ebenfalls eine Blasenentzündung andeuten.

2

Bei Anzeichen einer Blasenentzündung sofort zum Arzt

Eine Blasenentzündung wird oft mit Antibiotika behandelt und dauert meistens nicht länger als drei Tage.
Eine Selbstdiagnose und Medikation ist jedoch in allen Fällen gefährlich, da die Symptome auch andere Ursachen haben könnten, die weit über eine Blasenentzündung hinaus gehen.

3

Naturheilkunde bei Blasenentzündung?

Auch wenn es diverse Stimmen gibt, die eine Behandlungsmethode der Naturheilkunde vorschlagen, ist es unbedingt notwendig, diese vorher mit einem Arzt zu besprechen, da eine Infektion nicht einfach eigenständig mit etwas Tee und Kräutersäften bekämpft werden kann.
Zumindest als Begleitmittel kann man jedoch auf die heilkundigen Tipps zurückgreifen, um die Heilung zu begünstigen.
Als Begleitmittel können beispielsweise Brennessel, Wacholder oder Preiselbeeren in Teeform eingenommen werden. Auch ein heißes Fußbad soll helfen, ist aber – wie gesagt – nur ein Hilfsmittel und kein Heilmittel gegen die Entzündung.

Weiterführende Links:

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Harnwegsinfektion/Wissen/Harnwegsinfektion-und-Blasenentz-33.html

Tipps und Hinweise

  • Während der Therapie sind natürlich die regulären Hinweise bezüglich der Einnahme von Antibiotika zu beachten (kein Alkohol), außerdem sollte man sich warm halten und viel trinken.

Eine Meinung

  1. Ich habe fragen zu dem thema der blasenenzündung…
    es geht hierbei nicht um mich sondern um meine oma.. sie hat seit jahren immer wieder blaseninfekte (1mal die woche ) nimmt seit jahren immer wieder antibiotika und hat aber keine erfolge… hinzu kommt eine m s rücken und gelenkprobleme… auch psychische belastung schließe ich nicht aus…
    da meine oma ein wichtige person in meinem leben ist würde ich ihr gerne einige infos zukommen lassen um ihr zu helfen, sie sucht seit jahren die hilfe unterschiedlicher aerzte jedoch bis lang ohne erfolg….vielleicht können sie mir weiterhelfen, für antwort währe ich sehr dankbar… Mfg anina

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.