Betreutes Wohnen für Jugendliche und Senioren

Ambulant betreutes Wohnen für Jugendliche und Suchtkranke

Begleitetes Wohnen als eine Wohnform des betreuten Wohnens.
In diesem betreuten Wohnen leben vorwiegend Suchtkranke, Psychisch Kranke, Obdachlose oder Jugendliche.

Hier leisten Sozialarbeiter, Therapeuten sowie auch Erzieher Hilfestellung im Umgang mit dem täglichen Leben. Vorwiegend beziehen sich diese Betreuungsleistungen nicht auf körperliche Probleme sondern auf Bewältigung des Alltages. Das kann Hilfe im Umgang mit Behörden sein. Aber auch um Probleme bei der Wiedereingliederung in den normalen Alltag, in das Berufsleben sowie bei der Tagesgestaltung zu lösen.

Betreutes Wohnen für Senioren

Alte Menschen sowie Behinderte führen ihren eigenen Haushalt und bekommen bei Bedarf Hilfe durch Hauswirtschaftskräfte oder Pflegepersonal. Dabei wird die medizinische und hauswirtschaftliche Versorgung gewährleistet und somit kann durch das betreute Wohnen die Unterbringung in einem Pflegeheim kann vermieden werden.

Betreutes Wohnen für Senioren als Wohnform bietet soviel Selbstständigkeit wie möglich. Gleichzeitig gibt es so viel Unterstützung wie nötig.

Eine Meinung

  1. Wichtig ist, die passende Einrichtung zu finden. Es gibt so viele Unterschiede im Leistungsangebot, da ist es gut, wenn man eine zentrale Anlaufstelle mit vielen Einrichtungen hat. Hat man die passende Einrichtung gefunden, ist ein Wechsel zum betreuten Wohnen oftmal eine Steigerung der Lebensqualität.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.