Bauherrenhaftpflicht: Versicherung für den Hausbau

Die Bauherrenhaftpflicht ist eine der wichtigsten Risiken, die ein Bauherr beachten muss. Denn egal ob Großbaustelle oder Fertighaus, wenn gebaut wird können schwerwiegende Schäden entstehen. Schnell ist einmal ein Ziegel vom Dach gestürzt und jemand wird verletzt, ein Kfz wird beschädigt und auch die Bauarbeiter selbst sind ständiger Gefahr ausgesetzt. Ein kluger Bauherr schließt daher eine Bauherrenhaftpflicht Versicherung ab.

Da oftmals gerade die Verantwortung für den Bau auf Bauleiter übertragen wird, wähnt sich der Bauherr in Sicherheit. Doch weit gefehlt, er hat eine Sorgfaltspflicht, die auch dann greift, wenn andere Firmen den Bau des Hauses planen und ausführen. Derjenige, der die Verantwortung für den Hausbau trägt, haftet nämlich in unbeschränktem Rahmen.

Bauherrenhaftpflicht: günstige Versicherung für den Hausbau

Sach- und Personenschäden können wirklich teuer werden. Schadenersatzansprüche, die nicht durch den Rechtsschutz abgedeckt werden, führen so zu herben finanziellen Problemen, die durch die ohnehin hohen Kosten für das Haus schnell in den Ruin führen können.

Eine Haftpflichtversicherung deckt den Hausbau oftmals nur bis zu einer bestimmten Summe ab, geht die Summe für das Bauvorhaben darüber hinaus muss auf jeden Fall eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Die Bauherrenhaftpflicht gilt allerdings nur so lange, wie an dem Gebäude gebaut wird, ist das Projekt abgeschlossen und wurde abgenommen, greift eine Privathaftpflicht-Versicherung.

Bauherrenhaftpflicht: Vergleich lohnt sich

Es sollten im Vorfeld genügend Informationen über eine Bauherren-Haftpflichtversicherung eingeholt werden, bevor der Weg zum Versicherungsmakler eingeschlagen wird, denn die Beiträge und Einmalzahlungen bei den verschiedenen Versicherungsvergleichen variieren bei sehr unterschiedlichen Leistungen und Versicherungssummen stark.

Keine Meinungen

  1. An der Bauherrenhaftpflicht sollte man keinesfalls sparen. Ein Bekannter von mir hat sich dadurch fast in den Ruin getrieben.

  2. Hi, mich würde interessieren, ob es vor einem Hausbau auch Pflichtversicherungen gibt oder ob die alle freiwillig abzuschließen sind. Ist mir schon klar, dass Versicherungen wichtig sind, aber z.B. auf die Bauhelferversicherung könnte man auch verzichten, wenn man (fast) alles von Baufirmen erledigen lässt. Kennt hier jemand gute Versicherungsgesellschaften oder hat schon gute oder schlechte Erfahrungen gemacht besonders bei der Bauherrenhaftpflicht? Ich habe mir jetzt gerade grundvers.de angeschaut, die hauptsächlich in diesen Themen-Bereichen versichern. Kennt die jemand?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.