Basketball Final Four 2008 in Hamburg

Glaubt man den Vorhersagen der Basketball-Experten dürfte das erste Halbfinale zwischen Alba Berlin und den Artland Dragons das vorweggenommene Endspiel sein. Der Vorrundenprimus der Deutschen Basketballliga Alba trifft auf den amtierenden Vizemeister, wer aus diesem Duell siegreich hervorgeht, wird am Ende den Pokal in den Händen halten. Dabei spielen zwei Teams mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen gegeneinander. Während Alba in der Hauptstadt Berlin zu Hause  ist, nennen die Artland Dragons das beschauliche Quakenbrück ihre Heimat, ein Ort mit gerade einmal 13.000 Einwohner. Trotzdem ist den Verantwortlichen gelungen, eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, die in diesem Jahr für große Erfolge sorgen kann, der Pokal wäre der erste Schritt.

Im zweiten Halbfinale duellieren sich mit den Eisbären Bremerhaven und die EnBW Ludwigsburg zwei Teams, die sich beide im Mittelfeld der Liga befinden. Während es den Eisbären gerade noch gelungen ist, auf den Play Off-Zug aufzuspringen, hat Ludwigsburg diese mit Platz 10 verfehlt. In der Hoffnung im Finale für eine Überraschung sorgen zu können, werden beide Teams alles daran setzen, im Halbfinale bestehen zu können.
Die Zuschauer in der Hamburger Colorline erwartet wieder einmal hochklassiger Basketball, der am Samstag um 16 Uhr seinen Anfang findet.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.