Bachelor und Master of Arts: Definition und Ablauf des Studiums

Bachelor of Arts – Berufsbefähigung in vielen Bereichen

Ein Bachelorstudium qualifiziert den Absolventen bereits für eine Berufstätigkeit, kann jedoch auch als Grundlage für ein späteres Masterstudium genutzt werden. Bachelor-Studiengänge werden sowohl an Universitäten, als auch an Fachhochschulen angeboten. Die Regelstudienzeit beträgt sechs bis acht Semester.

Bachelor-Studiengänge sind modular aufgebaut. Das heißt, es müssen Lehrveranstaltungen in mehreren Modulen (Einzelfächern) absolviert werden. Jedes Modul wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen, deren Note in die Bachelor-Endnote einfließt. Auch in den einzelnen Lehrveranstaltungen innerhalb der Module müssen Leistungsnachweise erbracht werden (in welchem Umfang und welche Prüfungen genau, das hängt vom Studiengang und der Universität ab). Das können beispielsweise Hausarbeiten oder Präsentationen sein. Für abgeschlossene Lehrveranstaltungen und Module erhält der Studierende Credit Points. Die für den Bachelorabschluss erforderlichen Credit Points sind in der Studienordnung festgelegt (meist 180 CP). Am Ende des Bachelorstudiums muss der Studierende die Bachelor-Thesis anfertigen, eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit. Deren Note und alle Bewertungen der Modulprüfungen ergeben zusammen die Abschlussnote.

Zu einem Bachelor of Arts führen die Studiengänge der Sozial-, Geistes-, Kultur– und Sprachwissenschaften. Wer das Studium erfolgreich gemeistert hat, darf die Abkürzung B.A. hinter seinem Namen führen. Das betrifft unter anderem die Studiengänge Philosophie, Soziologie, Germanistik, Erziehungswissenschaften und noch viele andere. Auch die Wirtschaftswissenschaften gehören dazu, die jedoch, entsprechend der inhaltlichen Ausrichtung, auch mit einem Bachelor of Science abschließen können.

Nach dem Bachelor of Arts: der Master of Arts

Ein Masterstudium baut auf einem Bachelorabschluss oder auch auf einem herkömmlichen akademischen Abschluss auf, selten auch nur auf berufspraktischen Erfahrungen. Ein Masterabschluss ist Voraussetzungen für viele Führungspositionen und berechtigt zur Promotion. In der Regel folgt ein Master of Arts einem Bachelor of Arts. In diesem Fall spricht man von einem konsekutiven Studiengang. Daneben gibt es auch Studiengänge, die auf einem fachfremden Vorstudium aufbauen (nicht-konsekutiv).

Ein Masterstudium ist ebenso modular aufgebaut wie ein Bachelorstudium und wird entsprechend mit der Master-Thesis abgeschlossen. Die Regelstudienzeit beträgt zwei bis vier Semester. Dabei darf ein konsekutiver Studiengang, der zum Master of Arts führt, insgesamt nicht länger als fünf Jahre dauern. Zwischen Bachelor- und Masterstudium kann jedoch eine Phase der Berufstätigkeit liegen.

Weiterführende Links

Auf Studieren.de findet man eine Auflistung der möglichen Masterstudiengänge für alle Fachbereiche.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.