Ausblick auf die neue Männermode: So kleidet Mann sich 2015

Catwalk ready

Die Männermode 2015 zeigt sich auffallend entspannt. Sportswear wird alltagstauglich, enge Schnitte gehören der Vergangenheit an und Farben sind in nahezu allen Variationen gefragt. Besonders die quirlige Farbe Orange hat es den Designern auf der Fashion Week in Paris angetan.

Sportswear und Anti-Slim

Die Integration von Materialien und Elementen aus der Sportswear in die Konfektionsmode konnte man schon in der vergangenen Saison sehen. Doch in diesem Jahr erlebt der Trend seinen Höhepunkt: Die Designer in der Modestadt Paris schickten Ihre Models in lässigen Sportoutfits über den Laufsteg. Hosen im Joggingstyle sind längst nicht mehr tabu, sondern absolut alltagstauglich. Dazu gesellen sich kurze Hosen, Tanktops, sportliche Parkas und Blousons. Bunte oder kalkweiße Sneakers vollenden den sportlich-bequemen Look. Für Hingucker sorgen außerdem typisch sportliche Elementen wie Tunnelzüge, Kapuzen oder besondere Materialien wie Mesh und Neopren.

Gleichzeitig entspannt sich auch die klassische Mode. Enge Schnitte und kneifende Skinny-Jeans gehören der Vergangenheit an. Stattdessen setzt man nun auf Anti-Slim – die Silhouetten der Männer werden wieder breiter und fließender. Sportliche, muskulöse Männer brauchen schließlich Platz in den Klamotten. Die Skinny-Ära dürfte damit endgültig vorüber sein.

Ärmellos und farbenfroh

Männer können sich schon jetzt auf einen luftigen nächsten Sommer freuen, denn dann ist ärmellos angesagt. Neben Tanktops und ärmellosen Hemden darf dabei das Gilet in keinem Männerkleiderschrank fehlen. Das Sakko beziehungsweise der Gehrock, bei dem die Ärmel fehlen, avanciert 2015 zum Trendstück. Klassische Eleganz und luftige Sommerkleidung schließen sich also nicht länger aus. Wer seine Arme nicht gern zeigen möchte, kann beruhigt aufatmen, denn unter dem Gilet kann auch problemlos ein T-Shirt getragen werden.

Auch in Sachen Farben kann die Herrenmode 2015 auftrumpfen. Zwar bleiben die Farben mit Schwarz, Weiß, Steingrau und Marineblau größtenteils recht maskulin und klassisch, doch eine Trendfarbe setzt eindrucksvolle Farbakzente: Orange. Sie lockert den Look auf und kommt in zahlreichen Varianten von knalligem Neonorange bis hin zu sanftem Apricot daher.


Bildurheber: Bildurheber: Thinkstock, iStock, FiledIMAGE

Das könnte Sie auch interessieren:
Giorgio Armani: Einer der größten Modemacher des 20. Jahrhunderts im Portrait

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.