ASUS Eee-PC: Problems and Solutions

Du denkst: "Na ja, klappt halt nicht." Und gehst zur Tagesordnung über. Du fährst das Gerät herunter und nach einigen Stunden wieder hoch. Bildschirm schwarz. Keine Icons mehr. Programmstarts nur noch per Console. Super.

Du suchst nach Lösungen. Findest keine. Erst nach einigen Stunden stellen sich in den verschiedenen Foren Menschen mit gleicher Problematik vor. Nach einigen Postings wird klar. Die Updatefunktion des Eee hat eine Datei namens Simpleui.rc zerschossen. In der Datei ist aber das Userinterface des Easy Mode, also der Standardoberfläche gespeichert.

Eine einfache Lösung dafür ist nicht verfügbar. Mittels F9 kann man während des Bootvorgangs den Eee auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Alle Einstellungen weg, aber Dokumente hattest Du ja ohnehin auf der SD-Card gespeichert. Von daher ist die Lösung akzeptabel.

Während der Recherche hast Du festgestellt, dass es einen Easy, aber auch einen Advanced Mode gibt. Der Advanced Mode bildet einen kompletten KDE-Desktop mit all dessen Möglichkeiten ab. Und er benötigt nicht die simpleui.rc…

Als alles läuft widmest Du Dich wieder einmal, dieses Mal mit mehr Drive dem Thema Abiword. In irgendeinem verflixten Repository muss das doch bereit stehen. Leider führen alle schnell zu findenden Paketquellen beim apt-get update zu einem 404, Datei nicht vorhanden. Paketquellen für den Eee scheinen noch schwerer lieferbar zu sein, als der Eee selbst.

Fast hättest Du Dich mit Hilfswilligen gestritten, aber dann findest Du doch noch eine funktionierende Paketquelle. Und zwar unter:

deb http://xnv4.xandros.com/xs2.0/upkg-srv2 etch main contrib non-free

 

Schlussendlich schreibst Du diesen Artikel hier mit Abiword und hast das Gefühl, heute wirklich was gelernt zu haben. Herzlichen Glückwunsch!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.