Anno 2070: Aufbausimulation spielt in der Zukunft

Anno wird von Related Designs seit Anbeginn entwickelt. Bisher tobte man sich immer fleißig in der Vergangenheit aus. Schluss mit alten Erinnerungen und Zeit einen Blick in die Zukunft zu wagen, dachten sich die Entwickler, so präsentierten sie mit Anno 2070 die erste Aufbausimulation aus dem Hause mit Kristallkugeleffekt.

Anno 2070 – einmal Vergangenheit der Zukunft bitte

Während die einen im Hier und Jetzt Climategate (in Anlehnung an Watergate) propagieren, ist in der Zukunft die Klimakatastrophe perfekt. Der angestiegene Meeresspiegel lässt Landmassen rar werden, Energieversorgung und Nahrungsmittel sind Luxus. Wer jetzt dahinter die totale Ökooffensive von Ubisoft vermutet, wandelt auf hölzernem Wege.

[youtube gExyXbTffhE]

Ökologie: Fanatismus gegen Terrorismus

Die beiden Fraktionen sind klar voneinander getrennt. Die Tycoons stehen auf Wachstum, Effizienz und alles was raucht und kracht. Ökoterrorismus als Leitkultur. Wer das toll findet oder einfach nur vom Klimawandelwahn genervt ist, der wird sich an dieser Philosophie erfreuen. Alle anderen greifen zu den Ökofanatikern. Die Ecos (Mein Gott, die Kreativität bei der Namensgebung hat hier wohl kurz ausgesetzt…) zeichnen sich durch nachhaltigen Aufbau auf. Mit der Natur eins werden. Dschungelcamp-Feeling für Science-Fiction Enthusiasten. Die Optik ist vielversprechend und die klare optische Abgrenzung der beiden Fraktionen weiß zu gefallen. Doch ist die Grafik nicht top aktuell und basiert auf Anno 1404. Wem das nicht stört, der wird sich diese Simulation bedenkenlos zulegen können. Die größte Barriere könnte dann eigentlich nur noch die Gewöhnung an den Umstand sein, dass die Vergangenheit ab sofort vor uns liegt.

Erscheinen soll die Zukunftsvision Anno 2070 Ende des Jahres.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.