Anleitung zum Baby-Tragetuch binden: So einfach wird Ihr Baby zum Tragling!

Keine Angst vorm Baby-Tragetuch binden !

Da ist es nun, dieses zarte Geschöpf. Und man traut sich anfangs kaum, einen Body, geschweige denn, so etwas Grobes wie einen Pullover über diesen kleinen Kopf zu ziehen. In ein Stofftuch „gleiten“ lassen? Auf keinen Fall, es könnte durchrutschen, davonfliegen oder auf jeden Fall etwas Schlimmes passieren…

Um Sie zu trösten: das geht Allen so! Um Sie aber aufzumuntern und dazu zu motivieren, Ihr Kind in einem Tuch zu tragen: es ist bei weitem nicht so schwierig, wie es aussieht. Und ihr Baby ist von Natur aus ein Tragling, denn es war monatelang im körpereigenen Ein-Zimmer-Appartement zusammengerollt und hat dies genossen. Mit ein wenig Übung und Vertrauen werden Sie sehen, dass das Baby-Tragetuch binden nicht schwer ist.

Außer, dass ihr Baby das Tragen genießt und Ihnen dabei ganz nah ist, hat ein Wickeltuch noch weitere Vorteile: man kann mit dieser Art Babytrage das Baby beruhigen, wenn zum Beispiel die abendliche Unzufriedenheit und Brüllerei einsetzt. Man hat beim Kochen die Hände frei, wenn man das Kind im Hüftsitz auf dem Rücken trägt. Man ist im Ganzen sehr beweglich damit, und schafft es auch ohne fremde Hilfe die acht Treppenstufen zum Geldautomaten hinauf. Und: man kann sein Kind unauffällig stillen!

Darauf sollten Sie beim Wickeltuch achten!

Tuchqualität

Die Tuchqualität ist vorrangig. Was nützt Ihnen ein günstiges Tuch, wenn Ihr Baby dran nuckelt (das wird es tun…) und darauf empfindlich reagiert? Oder, wenn die Webart des Tuches keine Elastizität bietet und auch keiner Belastung standhält? Ich habe mein Didymos-Tuch aus der Babyzeit immer noch, und werde es aus nostalgischen Gründen aufheben. Und auch, weil man mit Karabinerhaken eine Hängematte daraus machen kann. Das wichtigste jedoch: Die Didymos-Tücher sind aus Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Tücher bekommen regelmäßig ein „Sehr gut“ bei Ökotest, und sie sehen wunderhübsch aus.

Tuchmittelpunkt

Für alle Trage-Methoden und -Positionen ist der Mittelpunkt des Tragetuches beim Binden gefragt. Ein gutes Tuch hat deswegen eine Mitte-Markierung an den langen Seiten.

Tuchspannung

Ganz besonders wichtig beim Baby-Tragetuch binden ist eine straffe Tuchspannung. Als Greenhorn bindet man die Positionen erst einmal zu locker. Ist das Baby verstaut, trägt das Gewicht zur weiteren Lockerung bei. Dabei benötigt das Kind Halt, vor Allem, wenn es den Kopf noch nicht halten kann. Deswegen: keine Scheu vor einer straffen Bindung. Aber selbstverständlich so, dass es weiterhin für alle Beteiligten bequem ist…

Tuchkanten

Die Tuchkanten sollten weder beim Kind noch bei Ihnen selbst beim Tragen einschneiden. Das heißt, dass Sie das Tuch immer so weit auffächern, dass die Tuchkanten glatt und komfortabel liegen. Sie werden es selbst an den Schulterbahnen spüren: hat man einen dicken Tuchwulst als Gurt, bei dem auch noch die untenliegenden Tuchkanten einschneiden, wird das Tragen eher zur Plage. Fächert man die Schulterbahnen schön auf und glättet die Kanten, dann kann sich das Gewicht verteilen und das Baby ist federleicht.

Anhock-Spreizhaltung

Wenn ein Baby im Tuch getragen wird, dann wird dabei die Anhock-Spreizstellung des Babys unterstützt, die von den Hebammen so empfohlen wird. Bei den meisten Positionen ist dies der Fall, außer bei der Wiege und Kreuzwiege. Hier liegt das Baby ja noch.

Baby-Tragetuch binden: Was wird benötigt

  • Geduld und Übung
  • Ein Tragetuch von guter Qualität (z.B. Didymos)

Baby-Tragetuch binden: So wirds gemacht!

1

Die Wiege

Die Wiege ist optimal für Neugeborene. Sie können darin ganz dicht bei Mama schlummern, soviel sie wollen. Und Stillen in der Wiegeposition ist gar kein Problem. Eine Bindeanleitung Wiege per Video findet sich bei Eltern. Sehr empfehlenswert!
2

Die Känguruhtrage

Eine sehr beliebte Trage-Position ist die Känguruhtrage. Der Säugling kann ab einem Alter von circa sechs Wochen so getragen werden. 
[youtube WpcwGdsqMJM]
3

Der Hüftsitz

Den Hüftsitz finde ich ganz besonders praktisch, wenn man handwerklich beschäftigt ist, zum Beispiel kocht, und freie Hände benötigt. Man schiebt das Kind dann einfach auf den Rücken. Er ist geeignet ab einem Babyalter von circa sechs Wochen und für schwere Kinder ideal.
[youtube TEp8wEL11oc]
4

Die Kreuztrage

Diese Trageart wird von Hebammen wegen der physiologisch wichtigen Anhock-Spreizstellung sehr empfohlen. Ich schließe mich mit meinen positiven, praktischen Erfahrungen an. Für diese Position muss das Tuch mindesten 3,50 Meter lang sein. Man kann im Winter gut einen weiten Mantel darüber ziehen. So hat es der Nachwuchs schön kuschelig warm. 
[youtube TmBKXBOc9MY]
5

Die Wickelkreuztrage

Die Wickelkreuztrage ist ebenso beliebt, wie die Kreuztrage und weist auch alle Vorteile auf. Ich habe diese Haltung der einfachen Kreuztrage vorgezogen, da sie noch ein wenig stabiler und fester sitzt. 
[youtube 3ABLmfvT9OY]
6

Die Rucksacktrage

Die Rucksacktrage war, als mein Kind größer und schwerer wurde, meine absolute Lieblings-Position. Hat man den Knoten raus, bemerkt man das Gewicht des Kindes kaum. Aber man muss ein wenig üben und Geduld haben. Ich empfehle zuerst auf dem Bett zu üben. 
[youtube F0nNHS6sBCo]
Schwierigkeitsgrad:  

Foto: ehrenberg-bilder – Fotolia

6 Meinungen

  1. Sehr gute Anleitung. Hat mir bestens dabei geholfen.

  2. Sehr gute Anleitung. Hat mir bestens dabei geholfen.

  3. Hallo, bitte entfernen Sie die Empfehlung zur Bindeweise der Wiege! Auf Grund einiger Vorkommnisse, die in den USA bis zum Tod geführt haben, wird diese Bindeweise nicht mehr empfohlen!
    Die Krümmung, die das Kind im Tuch einnimmt ist unnatürlich, das Kinn des Kindes wird auf seine Brust gedrückt. Es kann sich so auch nicht durch Schreien äußern. Durch die entstehende CO2 Rückatmung kann das Kind im Tuch ersticken.
    Da Sie Bindeanleitungen von Nicole, Alex udn Rebecca drin haben, denke ich mal, dass das auch in deren Sinne sein wird. Danke 🙂

    LG Sandra

  4. Hallo, bitte entfernen Sie die Empfehlung zur Bindeweise der Wiege! Auf Grund einiger Vorkommnisse, die in den USA bis zum Tod geführt haben, wird diese Bindeweise nicht mehr empfohlen!
    Die Krümmung, die das Kind im Tuch einnimmt ist unnatürlich, das Kinn des Kindes wird auf seine Brust gedrückt. Es kann sich so auch nicht durch Schreien äußern. Durch die entstehende CO2 Rückatmung kann das Kind im Tuch ersticken.
    Da Sie Bindeanleitungen von Nicole, Alex udn Rebecca drin haben, denke ich mal, dass das auch in deren Sinne sein wird. Danke 🙂

    LG Sandra

  5. hallo ihr…. eine sache die nicht fehlen darf….Aden+Anais….. das sind ganz irre wickeltücher & Spucktücher…davon braucht man eine ganze menge… ich weiß es aus eigener erfahrung…die gebrauchsanweisung ist der hammer… kinderleicht… habe sogar ich auf anhieb hinbekommen.bei petit-couture.de in kürze erhältlich….. schaut ma rein…ganz neuer trend aus den usa… alle hollywood stars laufen damit rum…total fairer preis und echt tole qualität.

  6. hallo ihr…. eine sache die nicht fehlen darf….Aden+Anais….. das sind ganz irre wickeltücher & Spucktücher…davon braucht man eine ganze menge… ich weiß es aus eigener erfahrung…die gebrauchsanweisung ist der hammer… kinderleicht… habe sogar ich auf anhieb hinbekommen.bei petit-couture.de in kürze erhältlich….. schaut ma rein…ganz neuer trend aus den usa… alle hollywood stars laufen damit rum…total fairer preis und echt tole qualität.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.