Ankunft in Washington. Union Station ? Bahnhof und Einkaufstempel

Um den Tatsachen mal ins Auge zu sehen – Bahnhöfe sind heutzutage ja nicht mehr hauptsächlich dem Zugverkehr gewidmet. Vielmehr geht es ums shoppen, stilvoll Kaffee trinken oder Eis essen und ins Kino gehen. All das bietet Union Station den Einwohnern von Washington und natürlich ihren zahlreichen Besuchern. Der Zugverkehr scheint neben all diesen Attraktionen völlig unterzugehen und dennoch ist der Bahnhof gleichzeitig wichtige U-Bahn Station. Es werden also Hunderte Menschen pro Tag ausgeschüttet (laut website über 29 Millionen pro Jahr http://www.unionstationdc.com/), die das Gebäude an sich nicht verlassen müssen, um etwas zu erleben. Es gibt ein Stockwerk, das ausschliesslich der Esserei gewidmet ist, wo man hinblickt Stände mit Gerichten aus den verschiedensten Ländern. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Nachdem man einmal durchgelaufen ist, ist angesichts der riesigen Auswahl entweder kein Hunger mehr zu spüren oder man übertreibt und frisst sich zu voll J  

Historisch interessant ist, dass die eindrucksvollen Hallen von Union Station als Austragungsort für Bälle zur Inauguration neuer Präsidenten dienten. Selbst wenn man nur auf Durchreise ist, kann man sich also etwas geschichtlich und kunsthistorisch bedeutendes in Washington ansehen. Auf einer Stadtrundfahrt habe ich übrigens erfahren, dass das höchste Denkmal der Stadt – das Washington Monument, immerhin 168 Meter hoch – liegend in die Union Station reinpasst.

Sollte doch jemand mit dem Zug fahren wollen: es gibt abgetrennte Warteabteile vor jedem Gleis. Das kannte ich nur aus Romanen des 19. Jahrhunderts. Wenn der Zug eingefahren ist, werden die Wartenden durch Lautsprecher aufgefordert, sich aufzustellen und den Personalausweis bereitzuhalten. Auf den Fahrkarten wird nämlich der Name des Reisenden gedruckt und vor Fahrtantritt kontrolliert.

Wer hätte gedacht, dass ich voller Begeisterung von einem Bahnhof berichte, nachdem ich mir endlich die Hauptstadt der Vereinigten Staaten ansehen konnte. Doch Union Station war es mir wert und weitere Einträge zu anderen Sehenswürdigkeiten werden folgen.

Keine Meinungen

  1. In den US Foren ziehen sie ja gewaltig über das Ding her, verstehe ich allerdings gar nicht, ich bin sofort verliebt gewesen, alleine die Sprachausgabe im original Südstaaten Babbel finde ich supergeil 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.