Altersunterschied in einer Beziehung – Von Klischees und Rollenbildern

Altersunterschied in einer Beziehung ist, wenn überhaupt, nur im Falle einer jüngeren Frau und eines älteren Mannes gesellschaftlich akzeptiert.  Man sagt der Frau zwar dann immer noch einen Hang zu seinem Geld nach, aber gemeinhin reagieren andere Menschen darauf nicht so deutlich, wie auf die umgekehrte Situation. Woran liegt’s?

Altersunterschied und Rollenbilder in einer Beziehung

Normalerweise läuft das in einer Beziehung ja so: Er übernimmt die Rolle der starken Schulter, spielt hin und wieder den Helden und ist damit selbst dann glücklich, wenn Sie das im Prinzip gar nicht bräuchte. Frauen haben, aufgrund ihrer gesellschaftlich festgelegten Rolle, die Aura des schwächeren, verletzlichen Wesens an sich, selbst wenn sie das nicht sind. Manche Frauen nutzen diesen Aspekt sogar mehr oder weniger erfolgreich, indem sie Bambi spielen und Männer dazu bringen, ihnen das Leben ein bisschen zu erleichtern.
Angelt sich nun eine Frau einen jüngeren Mann, wobei das immer relativ zu sehen ist, wie sich weiter unten noch zeigen wird, dann wird mit dem Altersunterschied auch das Rollenklischee über den Haufen geworfen. Nicht nur im Umfeld, sondern auch in den Köpfen derjenigen, die es betrifft. Denn, mal ganz ehrlich, würden Menschen um uns herum eine Beziehung mit Altersunterschied eingehen, gäben wir unseren Senf in einer Gesprächsrunde wahrscheinlich auch hinzu. Das Bild, das wir im Kopf von der Gesellschaft, den Rollenbildern und Altersunterschieden haben dreht sich ja nicht plötzlich, nur weil wir jetzt zufällig selbst in so einer Situation sind.

Wie hoch darf der Altersunterschied sein?

Wie hoch der Altersunterschied „sein darf“, damit niemand verwirrt ist? Das kommt nicht nur darauf an, wie alt sich die Betroffenen tatsächlich fühlen und wie sie das nach außen strahlen, sondern ist auch von weitaus differenzierteren Faktoren abhängig. Wenn Sie 50 und Er 40 ist, macht das wahrscheinlich weniger aus, als wenn Sie 30 und Er 20 ist. Im Laufe unseres Lebens durchleben wir verschiedene Phasen, die uns sozialisieren. Dass wir uns biologisch ab einem gewissen Alter durchaus vollständig entwickelt haben ist noch kein Indiz dafür, dass unser psychische Entwicklung abgewickelt ist. Nur verläuft sie im höheren Alter weitaus weniger spektakulär. Mit 30 werfen wir nicht mehr jeden Tag unsere Ansichten über den Haufen und streben auch nicht nach einem bestimmten Lebensgefühl, wie mit Anfang 20. Auf der Suche nach dem, was im Leben wichtig ist und was es ausmacht sind wir noch keine Gurus, aber wir haben so langsam eine Ahnung davon, was in den nächsten Jahren so auf uns zukommt. Darum dürfte sich ein Altersunterschied in einer Beziehung hier weitaus deutlicher zeigen, als in einem höheren Alter.

Wie geht man mit dem Altersunterschied um?

Wie man mit dem Altersunterschied selbst umgeht, ist dann noch einmal eine ganz andere Sache. Wer es mit Reden versucht wird schnell merken, dass die unterschiedlichsten Meinungen, so differenziert sie auch sein mögen, nicht dazu beitragen können, das eigene Chaos im Kopf zu besänftigen. Es gibt nur zwei Wege, um mit einem Altersunterschied klarzukommen: Der erste ist einfach und möglicherweise schmerzhaft und bedeutet, dem Leitbild der Gesellschaft zu folgen. Der zweite ist schwieriger und bedeutet, ein Risiko einzugehen, das nicht zu kontrollieren ist. Welcher Weg der bessere ist? Keine Ahnung. Kurzfristig helfen eine Flasche Rotwein, eine gute Freundin und Schokolade über das Schlimmste hinweg.

4 Meinungen

  1. Ja, ich kenne die Situation selbst, da ich (46 hust hust) meine sehr bürgerliche Umwelt gerade mit einem 21-jährigen konfrontiere.
    Erstaunlicher Weise erhalte ich relativ wenig schräge Blicke und kaum Kommentare, sondern eher die „Genieße es – solange du es kannst“-Variante.
    Vielleicht ist unsere Gesellschaft doch nicht soooo intolerant, wie wir selber manchmal glauben?

  2. Ja, auch ich kenne das. Selbst 36 und mein Freund 21. Die Gesellschaft nimmt es auch so hin, weil man uns es nicht ansieht den altersunterschied. Aber ich muss ehrlich sagen, wenn wir uns untereinander unterhalten gibt es Welten von Unterschiede 🙁 LEIDER! Die paar Jährchen machen es doch aus!!!

  3. Die Unterschiede ziehen sich an. Es hängt davon ab, wie man persönlich an die Sache herangeht.
    Für einen Mann ist es sicherlich ein großer Stolz mit einer jungeren Frau zusammen zu sein.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.