Alicia Keys „The Element of Freedom“

Alicia Keys‘ nunmehr viertes Studioalbum „The Element of Freedom“ ergänzt die Reihe aus insgesamt fünf Platten (2005 erschien ein Unplugged Album). Die Scheibe kommt also Doppel daher: eine CD mit 14 neuen Songs plus zwei Bonustracks und eine DVD mit Studioaufnahmen bzw. dem Musikvideo zur ersten Single „Doesn’t mean anything“.

The Element of Freedom und Doesn’t mean anything Lyrics

In der Single “Doesn’t mean anything” geht es wie im gesamten Album um Liebe. Die Lyrics gehen direkt ins Herz:

All at once
I had it all
but it doesn’t mean anything
now that you’re gone
from above, seems I had it all
but it doesn’t mean anything
since you’re gone.

Auch die Melodie der Pop-R’n’B-Ballade gehen direkt in den Kopf, da schrauben sich die Erwartungen automatisch hoch, zumal man von Alicia Keys ja so einiges gewohnt ist. Im Jahre 2001 schlug sie mit „Songs in A Minor“ ein wie keine andere Sängerin im Bereich R’n’B.

Mit der Pianoballade „Fallin“ rührte sie Millionen Menschen zum Weinen, davon ist auf dem neuen Album leider nicht mehr viel zu hören. Die Songs klingen leider allesamt ein wenig zu glatt („Distance and Time“). Zudem sind Kooperationen mit Beyonce („Put it in a Love Song“) zwar rhythmisch durchaus gelungen, textlich aber kaum tiefer als eine Tasse Kaffee und Lieder wie „Love is blind“ klingen ein wenig schäpprig.

Doch auch auf diesem Album von Alicia Keys sind natürlich Perlen zu finden: Die Ballade „That’s how strong my Love is“ geht genauso eindrücklich ins Ohr, wie der Song „Try sleeping with a broken Heart“, der demnächst auch als zweite Singleauskopplung über den Äther laufen wird.

Schade nur, dass bei vielen anderen Songs die „echte“ Alicia, wie man sie live hören kann, nicht mehr zu entdecken ist. Gleiches gilt übrigens für ihr Äußeres: Sehr gelungen zwar, aber über und über glattgebügelt. Alicia stellt sich derzeit sehr angepasst und medienkonform dar. Mit dem Mädchen am Piano hat sie nicht mehr viel zu tun.

Alicia Keys: The Element of Freedom (J Records: Sony Music)
Musik zum “nebenbei” hören und für echte Fans

Das Album erschien bereits als Internetstream bei Facebook und wird als CD in Deutschland am 11. Dezember 2009  für einen Preis von 14,95 € zu haben sein.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.