AIDS Watch

«Diese Pandemie ist die bedrohlichste für diese Welt», sagte Wieczorek-Zeul am Montag im RBB-Inforadio. Jeden Tag stürben 8000 Menschen an dieser Immunschwächekrankheit, sagte die Politikerin vor dem Hintergrund der Welt-Aids-Konferenz in Toronto (Kanada). Berichtet der Netdoktor.

Weitere Informationen zur Welt-Aids-Konferenz hier.

Seit der Aids-Erreger vor 25 Jahren entdeckt wurde, haben sich weltweit etwa 65 Millionen Menschen infiziert. Rund 35 Millionen Menschen sind bereits an der Krankheit gestorben.

Hier wird ausgeführt, dass sich auch hierzulande eine bedrohliche Trendwende andeutet. In diesem Jahr gab es einen dramatischen Anstieg des AIDS Neuerkrankungen, der sich schon durch einen Anstieg der Syphilis Erkrankungen vor drei Jahren ankündigte. "Dies sei vor allem auf ein nachlassendes Risikobewusstsein bei sexuellen Kontakten zurückzuführen, betonte Brockmeyer aus Anlass des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember." Brockmeyer ist Vorsitzender der Deutschen Aids Gesellschaft.

Weltweit wird bemerkt, dass neben Afrika nun auch Asien hohe Zuwachsraten bei AIDS aufweist. Was daran für uns bedrohlich ist : je mehr Menschen an AIDS erkrankt sind umso höher ist die Wahrscheinlichkeit neuer für den Menschen unter Umständen gefährlicherer Mutationen eines Krankheitserregers.

Erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber AIDS ist nach wie vor geboten!

Eine Meinung

  1. AIDS Kampagne 2008 Prominente bekennen „Ich habe Aids…“ Katja Saalfrank, Markus Kavka, Nova Meier-Henrich, Herbert Knaup und Pascal Hens – 5 Namen die in Deutschland bisher wohl niemand mit dem Thema AIDS in Verbindung gebracht hat. Umso größer dürften deswegen Schock und Überraschung sein, wenn diese 5 ab der nächsten Woche in verschiedenen Fernsehspots bekennen: „Ich habe AIDS“. Der Hintergrund Aids ist tot in Deutschland? Den Eindruck könnte man gewinnen, da das öffentliche Interesse massiv zurückgegangenist. Doch Aids ist nicht tot, im Gegenteil. In Deutschland lebten Ende 2007 insgesamt etwa59.000 Menschen mit einer HIV-Infektion oder einer Aids-Erkrankung. Nach einer aktuellen Schätzungdes Robert Koch-Instituts haben sich im Jahr 2007 etwa 3.000 Menschen neu infiziert, rund fünf Prozentmehr als im Vorjahr. Das sind täglich acht Neuinfektionen in Deutschland, acht Neuinfektionen zu viel.Deshalb möchten wir die Menschen dazu bringen, Aids nicht zu vergessen. Unsere Kampagne soll schockieren,wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Nachdenken über Aids, denn Vergessen kann töten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.