adäquat oder adequat? Wie wird es richtig angemessen?

Bei Rechtschreibschwäche hilft ein Blick in den Duden.Wer etwas „adäquat“ findet, schreibt häufig „adequat“. Das zeugt von mangelnden Rechtschreibkenntnissen. „Adäquat“ selbst bedeutet, einen Sachverhalt oder eine Person als den Umständen entsprechend, als angemessen einzuschätzen. Wer „adequat“ schreibt, verhält sich also im Sinne der Rechtschreibung eben genau gegenteilig, weil sich die entsprechende Person nicht der im Duden festgehaltenen Schreibweise angepasst hat.

Dabei ist dieser häufige Schreibfehler relativ nachvollziehbar, handelt es sich hierbei doch um ein Fremdwort.

Adequat – ein Schreibfehler, der alles andere als adäquat ist

Viele der wenig umgangssprachlichen Wörter können direkt auf Fremdwörter aus dem Lateinischen zurückgeführt werden und bei „adäquat“ ist dies nicht anders: Das Wort setzt sich aus den beiden lateinischen Wörtern für „zu/an/bei“ („ad“) und für „gleich/passend“ („aequus“) zusammen. In der deutschen Version werden a und e zum Umlaut ä, wodurch sich auch die Schreibweise ergibt, die vom Duden als korrekt angegeben wird.

Wenn nun „adequat“ geschrieben wird, kommt einem die oftmals etwas verschleißende Umgangssprache in den Weg: Sehr selten nur wird man im Alltag so deutliche phonetische Unterschiede zwischen e und ä hören, wie sie eigentlich nötig wären, um die Buchstaben auch per Gehör voneinander zu unterscheiden. Eine weitere Überlegung zur Herkunft des Schreibfehlers liegt auch in der für deutsche Wörter ungewohnten Buchstabenfolge.

Fremdsprachliche Verwirrung bei adequat

Richtig verwirrend wird es dann auch meist, wenn man sich in den anderen Sprachen umsieht, die sich ebenfalls auf das ursprüngliche Latein beziehen, ihre Versionen aber tatsächlich mit e schreiben: So kennt man im Englischen „adequate“, im Spanischen „adecuado“, im Portugiesischen „adeguato“ und selbst bei unseren Nachbarn in den Niederlanden, die sich mit uns einen Sprachstamm teilen, wird „adequaat“ daraus.

Wenn selbst romanische Sprachen nicht die Schreibweise der Römer übernehmen, ist es beinahe verständlich, wenn im Deutschen sich dieser Fehler oft und gerne einschleicht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.