Abi in der Abendschule nachholen

Berufstätige die sich weiter qualifizieren möchten, um ihre Aufstiegschancen am Arbeitsplatz zu verbessern, oder die ein Studium an einer Hochschule absolvieren möchten, können an einer Abendschule ihr Abi nachholen.

Das Abendgymnasium steht jedem offen, der sein Abitur machen möchte. Wer sein Abi in der Abendschule nachholt, der hat zum einen gute Aussichten im Job aufzusteigen und zum anderen die Möglichkeit ein Studium zu beginnen, um so in führende Positionen zu gelangen.

Abi nachholen: So wirds gemacht!

1

Überlegen Sie gut!

  • Stellen Sie sich die Frage, ob Sie das Abi nachholen wollen? Ist es wirklich notwendig in der jetzigen Situation das Abitur zu machen? Welche beruflichen Chancen bietet Ihnen das Abitur? Sind Sie der Doppelbelastung (Beruf und Abendschule) gewachsen? Wenn Sie diese Fragen positiv beantwortet haben, dann steht Ihrem zweiten Bildungsweg nichts mehr im Weg.
2

Welche Abendschule sollen Sie wählen?

  • Es gibt staatliche und private Abendschulen. Die meisten privaten Anbieter (z.B. sgd oder ils) bieten einen Fernunterricht an. Der Unterricht ist jedoch mit Kosten für Material und Lehrpersonal verbunden. Der Unterricht an einer staatlichen Abendschule ist kostenlos und findet meistens in öffentlichen Gebäuden (z.B. Volkshochschule) oder Schulen statt.
3

Zugangsvoraussetzungen

  • Wer sein Abi nachholen möchte, muss auch einige Voraussetzungen erfüllen. Die Zugangsqualifikationen, die von einem Bewerber verlangt werden, variieren von Bundesland zu Bundesland. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde informieren, welche Fähigkeiten Sie mitbringen und erfüllen müssen.
  • Die Grundregeln für den Zugang auf eine Abendschule:
    1. man sollte mindestens 19 Jahre alt sein
    2. Real- oder Hauptschulabschluss
    3. abgeschlossene Berufsausbildung oder
    4. drei Jahre Berufserfahrung
  • Für die Punkte 3 und 4 wird die Zeit der eventuellen Arbeitslosigkeit angerechnet. Außerdem müssen Anschreiben, Lebenslauf und beglaubigte Zeugnisse den Bewerbungsunterlagen für das Abendgymnasium beiliegen, wenn man sich einschreiben möchte.
4

Die Dauer der Schulzeit

  • Die Dauer der Schulzeit an einem Abendgymnasiumhängt vom Schulabschluss, den man im Vorfeld mitbringt. Bei einem Hauptschulabschluss dauert das Abitur 4 Jahre und bei einem Realschulabschluss dauert das Abitur 3 Jahre. Wenn ein Schüler über die Fachhochschulreife verfügt, kann er die Einführungsphase überspringen und verkürzt die Zeit auf zwei Jahre.
5

Der Ablauf

  • Der Ablauf an der Abendschule ist wie folgt:
    1. Das erste und zweite Semester bilden die Einführungsphase
    2. Das dritte bis sechste Semester bilden die Qualifikation- und Kursphase (in dieser Phase können Sie Ihre Leistungs- und Grundkurse wählen und unbeliebte Fächer abwählen)
  • Der Unterricht findet an der Abendschule, wie der Name schon sagt, vorwiegend abends statt. Aber es gibt auch Kursangebote am Nachmittag und am Wochenende.
  • Wenn Sie die Abiturprüfung an der Abendschule ablegen, werden die zwei Leistungskurse, die Sie gewählt haben, schriftlich geprüft. Meistens wird zusätzlich noch ein Grundkurs schriftlich und mündlich geprüft. Wenn Sie die erforderte Punktzahl erreicht haben, haben Sie das Abitur bestanden.
  • Beispielaufgaben der Abiturprüfung finden Sie hier: http://www.hessenkolleg-ks.de/dieschule/downloads/downloabiaufg/index.php

4 Meinungen

  1. Tut mir leid, aber der Artikel strotzt nur so vor inhaltlichen, aber auch grammatikalischen Fehlern… „Private Abendschulen bieten einen Fernunterricht an“ Wo haben Sie denn das gelesen? Klar gibt es private Abendgymnasien, diese sind in der Regel jedoch ganz normale Präsenzschulen! Fernschulen sind keine Abendgymnasien, sondern bereiten im Fernunterricht auf die staatliche Nichtschülerabiturprüfung vor (großer Unterschied zu staatlichen Abendgymnasien)! Die Zugangsvoraussetzungen sind durch die Kultusministerkonferenz klar geregelt und finden Anwendung in den Landesgesetzen bzw. -verordnungen!

  2. Lieber Christian,

    ich danke Dir für deine hilfreichen Anmerkungen. Natürlich gibt es keine privaten Abendgymnasien, die Fernunterricht anbieten. Vielmehr waren hier die privaten Anbieter (z.B. sgd, ils) gemeint.
    Die Zugangsvoraussetzungen variieren natürlich von Bundesland zu Bundesland, was auch im Text erwähnt wird („Die Zugangsqualifikationen, die von einem Bewerber verlangt werden, variieren von Bundesland zu Bundesland.“), aber es gibt Grundvoraussetzungen, die immer erfüllt sein müssen.

  3. Auch eine Umschulung an einer Abendschule sollte in Betracht gezogen werden. Viele haben so schon neue Erfüllung in einem neuen Beruf gefunden. Man kann sich durch eine Umschulung an der Abendschule deutlich besser qualifizieren.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.