Abfluß verstopft: Wie bekommt man ihn wieder frei?

„Wenn der Abfluss mal verstopft ist, ja was ist denn schon dabei, da nimmt man Abfluss-Frei, das macht den Abfluss frei“ – schon in den 70ern es nicht weiter tragisch, wenn der Abfluss verstopft war.

Heutzutage gibt es jedoch weitaus umweltfreundlichere Abflussreiniger, die jedoch weiterhin mit Vorsicht anzuwenden sind. Daher der Rat zu Schutzmaßnahmen, vor allem bei flüssigen Produkten. Insgesamt sei hier aber angemahnt, dass sich „Vorbeugen statt Heilen“, sprich ein zum Säubern herausnehmbares Sieb im Abfluss, nicht nur als kostengünstiger, sondern auch zeitsparender erweist. Nun aber zur Anleitung:

Abfluß verstopft: Was wird benötigt

  • Abflußreiniger
  • Saugglocke
  • Gummihandschuhe
  • Schutzbrille
  • Abflussspirale
 

Abfluß verstopft: So wirds gemacht!

1
Lokalisieren, was für ein Abfluss verstopft ist: Abflussreiniger ist nur bei Badewanne und Dusche sinnvoll. Ein verstopfter Abfluss von Wasch- oder Spülbecken lässt sich einfacher und schneller reinigen: Eimer drunterstellen, Syphon mit der Rohrzange abschrauben und von jedwedem Schmutz freimachen, Syphon wieder anschrauben, fertig.
2
Schutzkleidung anlegen: Abflussreiniger sind in aller Regel chlorhaltige Erzeugnisse, die schwache Salzsäure enthalten, welche die Verstopfungen aggressiv auflöst. Auf die Hand getropft, ist diese Chemokeule rasch abzuspülen; ins Auge spritzen sollte sich damit auch fahrlässig nicht. Deshalb: Schutzbrille.
3
Rohrreiniger der Wahl nach Verpackungsvorgabe dosieren und in den Abfluss einfüllen. Es empfiehlt sich, angesichts der unangenehmen und mitunter auch reizenden Geruchsentwicklung ein Fenster zu ausreichenden Belüftung zu öffnen.
4
Wenn der Abflussreiniger lange genug – Packungsangabe beachten – eingewirkt hat, sollte sich die Verstopfung aufgelöst haben. Dach nachspülen mit ausreichend Wasser wird dies zeigen.
5
Bleibt der Abfluss verstopft, kann man das Prozedere noch einmal wiederholen, womöglich mit stärkerer Dosierung.
6
Wem hierzu die Geduld fehlt, greift beim Abfluss Reinigen zur Mechanik: Mit der Abflussspirale lässt sich das Hindernis auch um die Ecke herum anpieksen und lockern, während es im Anschluss ein paar kräftige Stöße mit der Saugglocke, auch bekannt als „Klostampfer“ oder „Plümpel“ lösen. Hier ist nun im Vorteil, wer dieses klassische, oft belächelte Gerät im Haus hat. TV Junkies haben alternativ vielleicht eine Luftdruck-Pistiole aus dem Teleshop zur Hand und probieren ihr Glück damit.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.