5 Tricks gegen müde Auge

Das Gesicht einer jungen Frau

Augen können anschwellen, austrockenen oder brennen. Vor allem sind sie empfindlich. Um Ihre Augen zu schonen und zu pflegen sollten Sie unbedingt unsere fünf Tipps beherzigen!

1. Sanfte Reinigung

Gesichts- und Augen-Make-Up lassen sich ganz sanft unter der Dusche wegspülen. Massieren Sie dafür eine kleine Menge Duschwaschcreme mit Make-Up-Entferner in kreisenden Bewegungen aufs Gesicht, die noch trockene Augenpartie sowie die trocknen Wimpern ein. Danach sorgfältig mit warmem Wasser abwaschen.

2. Augentraining

Die Zeigefinger im Abstand von etwa 25 Zentimetern nebeneinander vor das Gesicht halten. Konzentrieren Sie sich nun auf einen der Finger, dabei verschwimmt der andere. Wechseln Sie zehn Mal den Blick zwischen beiden Fingern und führen Sie sie langsam zueinander, bis sie sich fast berühren. Wiederholen Sie diese Übung zwei Mal.

3. Dunkelheit gönnen

Mit dem „Palmieren“ ihren entspannen Sie Ihre Augen. Reiben Sie beide Handflächen aneinander bis Sie Wärme spüren. Legen Sie die gewölbten Handflächen über die geschlossenen Augen, die Finger kreuzen sich an der Stirn. Atmen Sie zehn bis zwanzig Mal langsam ein und aus. Wenn Sie die Übung beenden, halten Sie die Augen weiter geschlossen und ziehen Sie langsam von zehn bis eins runter. Lösen Sie die Hände vor den Augen und gewöhnen Sie sich mit geschlossenen Lidern wieder ans Licht.

4. Heilende Fenchelsamen

Fenchel wirkt entzündungshemmend und beruhigen bei einer leichten Bindehautreizung. Für eine Fenchelkompresse einfach einen gehäuften Teelöffel zerdrückter Fenchelsamen mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und abseihen. Nach dem Abkühlen zwei Wattepads damit tränken, ausdrücken und für zehn Minuten auf die geschlossenen Lider legen. Das tut gut!

5. Pausen gönnen

Sind Ihre Augen oft gerötet, trocken oder brennen? Dann könnten Sie am so genannten Computer-Syndrom leiden. Während wir am Computer oder vor dem Fernseher sitzen, blinzeln wir weniger. Bei Pixelbildern auf dem Computer müssen unsere Augen aber mehr arbeiten und sind angestrengt als bei Texten auf einem Blatt Papier. Befeuchtende Augentropfen, die Reizungen lindern, können ebenso helfen wie die “20-20-20-Regel“. Und die geht so: alle 20 Minuten sollte man eine 20 sekündige Pause einlegen und gezielt etwas anderes ansehen, dass rund 20 Fuß (das sind 6 Meter) entfernt ist. Den Augen also eine Abwechslung bieten. Noch besser: einfach regelmäßig mal beide Augen für einen kleinen, wohltuenden Erholungsmoment schließen…

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 99122773, Iryna Kurhan

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.