Tag der Toten in Mexiko – der bunte Totentanz

Am Tag der Toten sind die Städte und Dörfer Mexikos mit Blumengebinden geschmückt, jede Wohnung hat ihren eigenen, prächtig ausgestatteten Altar für die Verstorbenen. Überall sieht man beim Festival verzierte Totenköpfe, die Farbe Orange herrscht vor – man feiert ausgelassen und fröhlich die uralte Tradtion, deren Hintergrund die Vorstellung ist, dass die Toten für einen Tag im Jahr zurückkommen, um gemeinsam mit den Lebenden zu feiern. 

Fröhliches Volksfest: Der Tag der Toten

Schon von den Azteken ist dieser Brauch überliefert, dessen zeitliche Einordnung zwischen Allerheiligen und Allerseelen stattfindet, also zwischen dem 31. Oktober und dem 02. November. Wer einmal den Tag der Toten selbst sehen möchte, wird sehr unterschiedliche Feiern miterleben, denn das Fest gestaltet sich überall in Mexiko etwas anders.

Die Darstellung des Todes als unabänderlichen Teil des Lebens, sogar seine fröhliche Seite, ist bei uns fast vollständig verschwunden, auch wenn Bilder wie der „Totentanz“ oder die vielen Skulpturen in alten Kirchen auch in unseren Breitengraden vom alten Umgang mit dem heutigen Tabuthema künden. Was Europäern daher merkwürdig und morbide erscheint, hat in Mexiko anhaltende Tradition: Zum Día de los Muertos werden Totenschädel, Skelette und kleine Grabstätten aus Zuckerguss und Marzipan hergestellt, die ikonografischen Figuren, wie „La Catrina“ und ihre bleichen Verwandten, sind allgegenwärtig.

Drollig-ironische Skelette: La Catrina und die Calaveres

Die ikonografische Figur des Día de los Muertos wurde von José Guadalupe Posada erschaffen und hat in den USA und in Europa weitere Künstler inspiriert: Tim Burton gestaltete seine „Corpse Bride“ danach, Musiker Danny Elfman und seine Band Oingo Boingo bezogen sich immer wieder darauf und auch das Computerspiel „Grim Fandango“ zieht ein Großteil seines Designs aus dem Tag der Toten und seiner Darstellungen.

Spezialisierte Geschäfte versorgen übrigens auch deutsche Fans des mexikanischen Feiertags mit den traditionellen Figuren und Speisen.

Eine Meinung

  1. urlaub auf Teneriffa

    interessanter Artikel und Blog. Mit Sicherheit werde ich öfter hier betrachtet werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*