Shoppingtour durch Hamburg

Historisch wird es in den Alsterarkaden, dem ältesten Shoppingcenter der Stadt. Im Zentrum der Hafencity kann frau hier shoppen, bis die Kreditkarte glüht. Dazwischen lässt es sich bei einem gemütlichen Kaffee mit Blick auf die Alster so richtig schön entspannen.

Weitershoppen kann man dann zum Beispiel im Hanseviertel. Gut, hier ist vielleicht ein wenig teurer, aber liebe Damen, ihr müsst jetzt auch nicht so tun, als würde euch das stören. Allein zum Gucken lohnt es sich, hierher zukommen, denn die exklusiven Geschäfte locken regelmäßig auch den einen oder anderen VIP an. Hat man sich satt gesehen, kann die Tour weitergehen. Um zu den „normalen“ Geschäften zu gelangen muss man sich ein wenig von Zentrum entfernen. Hier werden die Einkaufspassagen oft größer, moderner und auch massenkompatibler. richtig neu ist zum Beispiel das Phoenix Center in Hamburg-Harburg, das erst seit etwas über vier Jahren existiert. Drei Etagen, über 100 Geschäfte: Hier wird jeder Shoppingtraum wahr. Für die “Kerle” gibt’s die Elektronikgeschäfte und wenn Pärchen sich nach langen Touren durch die Läden irgendwann wiederfinden, gibt es auch reichlich Gastronomie. Es ist alles ein bisschen amerikanisch, aber welches moderne Einkaufszentrum ist das nicht?

Das Vorbild der amerikanischen Mall ist nun mal ein Erfolgsmodell. Das wussten ja auch schon die Nordlichter, denn die Arkaden im Stadtkern sind vor allem deswegen entstanden, weil es hier immer so „gutes“ Wetter gibt. Ein Dach über dem Kopf und eine geregelte Luftfeuchtigkeit weiß jeder zu schätzen.

Auch sehr schön, wie ich finde, ist das Quarree in Wandsbeck. Aber das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich jahrelang ganz in der Nähe gewohnt habe und mich dort noch immern sehr heimisch fühle. Außerdem kann man auch in Poppenbüttel ganz gut einkaufen.

Ihr merkt, wer in Hamburg „nur“ über einen normalen Geldbeutel verfügt, wird diesen auch lieber etwas abseits der City leeren. Dennoch, wer die Stadt besucht, muss unbedingt die schönen alten Passagen besichtigen, auch wenn richtiges Shoppen in den neumodischen Einkaufszentren natürlich mehr Spaß macht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*