Photoshop Lightroom 2.3 – perfektes Hilfsmittel zur Archivierung von Bildern

Die Module von Lightroom beschäftigen sich mit fünf wichtigen Aspekten der Fotografie. Der vermutlich interessante Abschnitt ist dabei die Bibliothek, denn hier werden die Bilder importiert und verwaltet. Sehr praktisch sind die Schlagwort- und Bewertungssysteme, dass es ermöglicht auch bei großer Bildmenge den Überblick zu behalten.

In der „Entwickeln“-Funktion können grundlegende Bedienungselemente der Bildbearbeitung angewendet werden. Lightroom erkennt verschiedene Dateiformate, allen voran das RAW-Format, sowie jpgs, psd und tiff-Dateien. Schön ist, dass die Änderungen an den ursprünglichen Daten als Abbild in einer eigenen Datenbank gespeichert werden, während die RAW-Daten selbst beim Konvertieren nicht verändert werden.

Neben diesen beiden Hauptaspekten bietet Lightroom die Möglichkeit an, Diashows zu erstellen, sowie verschiedene Druckoptionen. Leider steht hier das Ausdrucken in eine PDF-Datei nicht zur Verfügung. Im „Web“-Modus werden einfache Galerien erstellt und können auf Webseiten hochgeladen werden.

Bei aller Funktionalität kann und soll Lightroom aber keine Alternative zum normalen Photoshop sein, in dem man seine Bilder nach Lust und Laune bearbeiten kann. Vielmehr wurde mit dem Programm eine hervorragend benutzbare Datenbank geschaffen, die die Verwaltung der Fotos optimiert.

Aktuell wurde von Adobe der Release Candidate, eine Art Vorabfassung, der Version 2.3 zum Download angeboten. Darin befinden sich neben einigen behobenen Fehlern auch Unterstützungen für die RAW-Formate zweier Kameras von Nikon und Olympus und acht weitere Sprachfassungen. Die Testversion kann einfach heruntergeladen und über die auf dem Rechner bestehende Fassung von Photoshop Lightroom installiert werden.

Keine Meinungen

  1. Ich nutze Lightroom seit der ersten Version und bin immer zufrieden damit gewesen. Für schnelles Präsentieren der Fotos ist es echt klasse.

  2. Digitalfotografie Photoblog

    Sehr interessanter Artikel, ich glaub Lightroom sollte ich mir auch einmal genauer ansehen, da die Anzahl der Fotos nun schon etwas unübersichtlich oist über die normale Ordnerverwaltung in Windows. Mit was für einem Preis muss man für die Software rechnen?

  3. sehr interessanter Artikel! Wenn du diesen Artikel und die Fotos in dem Photoshop Magazin (auf der Seite: http://photoshop-magazin.net/) veröffentlichen möchtest, sag Bescheid! Der Artikel wird in Newsletter publiziert. Dieser Newsletter erhalten 12 800 Benutzer. Es wäre toll, wenn die anderen von deiner Arbeit erfahren könnten. Lass den anderen die Ergebnisse deiner Arbeit sehen!!

  4. ist lightroom auch zum verwalten von bildern geeignet? schön langsam finde ich in meinem bilderchaos nicht mehr zurecht, da würde ein software mit der man bilder gut archivieren und wiederfinden kann sehr gut dabei helfen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*