Photokina 2006 – Schlankmacher und Spiegelreflex

Der WDR hat in seiner Computerecke eine treffende Zusammenfassung der Trends und Novitäten formuliert: "Während Firmen wie Fuji und Canon mit einer Gesichtsfelderkennung werben, die Hintergrund und Hauptmotiv im Vordergrund gleichmäßiger belichten soll, setzt der Hersteller HP auf eine so genannte Slimming-Funktion: Auf Knopfdruck verschlankt die Kamera die fotografierte Person softwaregestützt um etwa zehn Prozent. Sein Herz für Abenteurer hat die Firma Olympus entdeckt. Den Fall aus drei Meter Höhe soll ihre robuste Sieben-Millionen-Pixel-Kamera ebenso klaglos wegstecken wie das Wasserbad in fünf Meter Tiefe. Über alle Herstellergrenzen hinweg werden Bildstabilisatoren, die das Zittern der Fotografenhand erkennen und ausgleichen, mehr und mehr zum Standard." (WDR)

"Die Bilderflut ist allgegenwärtig. 'Wir schätzen, dass es in Deutschland mindestens 500 Mal in der Sekunde Klick macht', sagt Constanze Clauß vom Photoindustrie-Verband. Das sind 15,8 Milliarden Bilder im Jahr, Handy-Fotos nicht mitgezählt." berichtet das ZDF und läßt uns wissen, daß "bei der Photokina … die Branche auf digitale Spiegelreflexkameras [setzt]".

Der Heise-Verlag bietet ein informatives photokina-Special auf heise online an und greift natürlich auch den aktuellen Trend auf, "Spiegelreflexkameras (nicht nur) für Profis".

www.photokina.de

Keine Meinungen

  1. Ich war auf der photokina und kann jedem fotobegeisterten empfehlen mal vorbeizuschauen

  2. Die photokina ist wirklich zu empfehlen. Viele weitere Informationen rund um die photokina erhält man auf der Seite http://www.prophoto-online.de/photokina/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*